Luisa Wietzorek: Das ist die Neue bei GZSZ

InTouch Redaktion
Luisa Wietzorek ist die Neue bei GZSZ
Foto: MG RTL D / Rolf Baumgartner

Ein neues Gesicht bei GZSZ: Seit Ende vergangener Woche ist Luisa Wietzorek als Miriam Althoff in der RTL-Serie zu sehen.

 

Luisa Wietzorek hat bereits in einigen Produktionen mitgespielt

Sie spielt in einer Gastrolle Paul Wiedmanns (Niklas Osterloh) Schwester. Diese war lange verschwunden und ist in der Soap nun endlich wieder zu ihrer Familie zurückgekehrt.

Obwohl sie in der Serie die Neue ist, in der Branche ist Schauspielerin Luisa Wietzorek bereits ein alter Hase. "Ich drehe für Film und Fernsehen, ich stehe viel im Studio als Synchronschauspielerin, ich singe und stand auch schon auf der großen Musicalbühne", erzählte die 29-Jährige im RTL-Interview.

GZSZ-Baby: Werden sie Eltern?
 

GZSZ-Baby: Werden sie Eltern?

 

Luisa Wietzorek war das Mädchen aus Ostberlin

"Der ein oder andere hat mich vielleicht als Udo Lindenbergs Mädchen aus Ostberlin in ‚Hinterm Horizont‘ gesehen." 

Bei GZSZ dürfen die Fans in den kommenden Wochen nun auf "eine Reise durch das Schicksal einer Familie, die dramatisch entzweit wurde", gespannt sein. Diese Familie versucht auf dem Kolle-Kiez "wieder zueinander zu finden", erklärt die Schauspielerin.

 

Miriam Althoff muss nun ihre Familie und sich selbst kennenlernen

Während ihrer Semesterferien kommt Luisa Wietzoreks Rolle, Miriam Althoff, nach Berlin, da sie nach dem Tod ihrer angeblichen Mutter herausgefunden hat, dass diese gar nicht ihre leibliche Mama war. Miriam wurde entführt und hat sich in einer Anzeige in der Zeitung, mit der die Familie nach Pauls Schwester gesucht hat, wiedererkannt.

Nun geht es für Miriam darum in Berlin nicht nur ihre Familie, sondern auch sich selbst kennenzulernen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken