Luke Mockridge: Jetzt zeigt er sein wahres Gesicht!

Comedian Luke Mockridge ätzt gegen Kollegen – und findet sich selbst ganz toll…

Luke Mockridge
Foto: Getty Images

Achtung, Arroganz-Alarmstufe Rot: In einem Interview zeigt Luke Mockridge (30) jetzt sein wahres Gesicht. Damit dürfte er sich keinen Gefallen tun.

Also, er wolle ja keine Namen nennen, leitet Luke seine Lästerattacke etwas scheinheilig ein. Um dann loszulegen: „Manche Comedians brüllen einfach nur rum, provozieren des Provozierens wegen, und das ist nicht clever, sondern dumm. Langweilig.“ Und nein, damit meint er nicht etwa sich selbst, auch wenn wir uns noch gut an einen Luke Mockridge erinnern, der kürzlich brüllend wie ein Affe durch den „ZDF-Fernsehgarten“ hopste.

 

Luke Mockridge zeigt sich uneinsichtig

Selbstreflexion? Fehlanzeige. Stattdessen lobt er sich und seine Performance in den höchsten Tönen: „Ich bin einfach selbstbewusster auf der Bühne. Wie eine Art Superheld, der auf einmal fliegen kann. Ich bin schneller im Kopf, wirklich jede Zelle im Körper hat Bock. Ich glaube, ich bin auf der Bühne die bessere Version meiner selbst.“ Klar, dass Super-Luke jegliche Kritik an sich abprallen lässt.

Luke Mockridge: Bittere Abrechnung

Auf einen nicht gerade schmeichelhaften Artikel in der „Süddeutschen Zeitung“ angesprochen, wiegelt er lässig ab: „Ich glaube, als Feuilletonschreiber solcher Zeitungen muss im Jobprofil stehen, dass man Sachen wie Sat.1-Comedy pauschal ablehnt und „ZDFneo“-Sendungen und Jan Böhmermann vergöttert.“ Dabei habe er doch zwei Millionen Zuschauer, Kollege Böhmermann hingegen gerade mal 100.000. „Ich glaube, ein Jan Böhmermann und ein Klaas Heufer-Umlauf hätten total gerne ausverkaufte Arenen oder ein Millionenpublikum.“ Da spuckt einer ziemlich große Töne! Aber wie heißt es so schön: Hochmut kommt vor dem Fall…

Was wurde eigentlich aus den Stefan Raab-Stars Ingrid und Klaus? Im Video erfahrt ihr mehr: