Macaulay Culkin spielt wieder „Kevin“

 „Kevin – Allein zu Haus“ ist der wohl süßeste Weihnachtsfilm aller Zeiten. Macaulay Culkin spielte den achtjährigen Kevin, der von seinen Eltern vor der Weihnachtsreise zu Hause vergessen wird und böse Einbrecher bekämpfen muss.

Kevin- Allein zu Haus
Foto: 20th Century Fox

25 Jahre nach dem Filmkracher kommt Kevin jetzt endlich zurück!

Für die Webserie „:DRYVRS“ ist Macaulay Culkin wieder in seine Paraderolle geschlüpft. Doch aus dem kleinen süßen  Jungen ist ein durchgeknallter Psycho geworden. Als abgerissener Taxifahrer ohne Führerschein  erzählt er seinen Fahrgästen von den traumatischen Erlebnissen von Weihnachten 1990.

Stell dir mal vor, es ist Weihnachtszeit und deine gesamte Familie fährt in die Ferien und vergisst den achtjährigen Sohn. Du bist eine ganze Woche lang alleine. Ich musste das Haus vor zwei psychopatischen Eindringlingen bewachen. Ich war doch noch ein Kind. Ich habe immer noch Albträume wegen dieser Irren“, beklagt sich Kevin im Video. Aber immerhin hat er damals gelernt, wie man Menschen mit Lichterketten fesselt. Das kann auch heute noch durchaus nützlich sein, wie man gegen Ende des Videos sieht.

Tatsächlich hat der Schauspieler selbst auch mit den Folgen seiner schwierigen Kindheit zu kämpfen gehabt. Der frühe Ruhm war ihm über den Kopf gewachsen. Statt mit nennenswerten Rollen, sorgte er fast nur mit Alkohol- und Drogen-Exzessen für Schlagzeilen.