Maddie McCann: Erschütterndes Geständnis eines Ermittlers!

InTouch Redaktion

Nach fast elf Jahren ist das Rätsel um das das Verschwinden von Maddie McCann noch immer nicht gelöst. Für die Eltern des Mädchens Jahre der Ungewissheit aber auch Hoffnung. Zuletzt konnten Gerry und Kate aufatmen. Denn einer neuen Finanzierung wurde zugestimmt, so dass die Ermittlungen im Fall Maddie McCann für weitere sechs Monate fortgesetzt werden können. Doch ein Ermittler macht jetzt die letzte Hoffnung zunichte...

Maddie McCann: Endlich gute Nachrichten!
 

Maddie McCann: Endlich gute Nachrichten!

 

Maddie McCann: Wird sie niemals gefunden?

Der ehemalige Ermittler Colin Sutton ist überzeugt davon, dass es fast unmöglich ist, Maddie McCann jemals zu finden. Die Spurensuche erstreckt sich über ein extrem weites Gebiet. Außerdem sei nicht auszuschließen, dass Maddie McCann in ein anderes Land verschleppt wurde!

Er glaubt, Maddies Körper liegt in einem der 600 Brunnen in Praia da Luz. "Es wäre sehr einfach dort etwas zu verstecken und es wäre ziemlich sicher, dass es nicht gefunden wird", erklärt er im Interview mit "Channel 7". 

 

Maddie McCann: Gibt es wirklich keine Hoffnung?

Doch eine letzte Hoffnung bleibt. Colin Sutton erklärt, dass die einzige Chance wäre Maddie McCann zu finden, ein Beteiligter wäre, der sich endlich äußert. Doch ob das nach fast elf Jahren wirklich passiert, ist fraglich...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken