Maite Kelly: Pikante Bilder von Ehemann Florent aufgetaucht!

Was für eine schockierende Enthüllung: Maite Kellys Noch-Ehemann Florent treibt sich offenbar schon in Partnerbörsen herum...

Der Mann mit dem Profilnamen Freelancer beschreibt sich auf seiner Seite als attraktiv, einfühlsam und weltoffen.

Er gibt an, dass er aus Nordrhein-Westfalen kommt, getrennt lebend ist, drei Sprachen spricht (Deutsch, Englisch, Französisch) und gelegentlich raucht. Zudem hat er ein abgeschlossenes Studium. Was aber besonders ins Auge sticht: Der Mann, der da über Parship neue Kontakte sucht, sieht genauso aus wie Maites Ehemann! Ist das etwa Florent, der da eine neue Liebe sucht? Es spricht alles dafür...

 

Wie bitter muss das für Maite sein?

Gab die Dreifach-Mama doch gerade erst schweren Herzens die Trennung bekannt: „Liebe Freunde, bevor ihr es aus den Medien erfahrt, möchten wir uns hiermit persönlich bei euch melden und mitteilen, dass wir beide gemeinsam entschieden haben, dass wir zunächst getrennt leben wollen“, verkündete sie auf ihrer Facebookseite. Das klang nicht nach einem endgültigen Schlussstrich – mehr wie eine Beziehungspause … Zumal Maite betonte: „Bei uns war das eine gemeinsame Entscheidung. Da gab es keinen anderen Mann, keine andere Frau.“

Maite Kelly Florent
 

Maite Kelly: Schlimme Demütigung von Noch-Ehemann Florent

Doch das könnte sich sehr bald ändern, wenn Florent Bekanntschaften im Liebes-Online-Portal macht. Wie die Sängerin dann wohl reagieren wird? Maite sagte mal: „Wenn sich einer von uns verliebt, sagen wir es dem anderen. Keine Heimlichtuerei!“ Aber das ist nach einer Trennung vielleicht etwas anderes...

 

Der Schmerz aber wird nicht weniger sein

Wie schlimm muss es sich für die 38-Jährige anfühlen, dass ihre große Liebe sich so kurz nach der Trennung schon wieder neu verlieben will? Immerhin waren die Sängerin und das französische Männermodel 15 Jahre liiert. Sie haben drei gemeinsame Kinder: Agnès (11), Joséphine (9) und Solène (3). Auch für die Kleinen waren die vergangenen Monate nicht einfach. „War sehr schwer, aber Kinder … Man unterschätzt Kinder. Kinder können mit Schmerz nur sehr gut umgehen, wenn sie merken, die Liebe ist da, das Wohlwollen ist da. Und vor allem sind wir uns einig, dass wir das, was wir haben, wir hatten und noch haben, immer noch für uns sacred, heilig ist“, erklärte Maite in der WDR-Sendung „Kölner Treff“.

Florent scheint der Vergangenheit nicht mehr hinterherzutrauern. Er blickt nicht mehr zurück – sondern scheint schon längst einen großen Schritt Richtung Zukunft gemacht zu haben...

Die pikanten Bilder seht Ihr im Video: