Maite Kelly

Maite Kelly: Tränen-Drama!

04.01.2018 > 09:30

© Getty Images

Tränenüberströmt berichtet der 11-jährige Keaton Jones von den bösen Anfeindungen seiner Mitschüler, die sagten, er sei hässlich und habe keine Freunde. Damit berührte der Junge aus den USA viele prominente Herzen – ganz besonders das von Dreifach-Mama Maite Kelly (38)!

 

Maite Kelly hat selbst schlimme Erfahrungen als Kind gemacht

An der Geschichte des Jungen nimmt sie großen Anteil. Nicht zuletzt, weil sie als Kind selbst gehänselt wurde, weil sie dick war – und zwar von ihren eigenen Geschwistern! „Wir Erwachsene sind schuld daran, wenn unsere Kinder einander dissen. Denn wir leben das vor -  indem wir lästern, uns vergleichen, Unbekannte bewerten und glauben, diktieren zu müssen, was gut, wahr und schön ist“, bezieht sie bei Facebook zu diesem sehr ernsten Thema Stellung.

Damit setzt sie sich selbstlos gegen Mobbing ein. Maite sucht Schuld und Ursache nicht nur bei anderen – sondern auch bei sich selbst. Sie ruft dazu auf, immer nett zueinander zu sein: „Menschlichkeit heißt, seine Mitmenschen zu umarmen. May we learn to overcome our blindness to love. Kinder leben, was sie vorgelebt bekommen. Mögen wir unsere Kinder dazu ermutigen, Botschafter für Ausgestoßene zu sein!“

Gerade weil Maite Kelly selbst dreifache Mama ist, dürfte sie die Geschichte des kleinen Keaton stark berühren. Und ihre Fans lieben sie dafür, dass sie sich so leidenschaftlich gegen Mobbing einsetzt...

 
TAGS:
Anzeige

Vollkommene Verführung!

Lieblinge der Redaktion