Maite Kelly: Trennung! Nach dem Ehe-Aus ist eine weitere Beziehung gescheitert

Hat Maite Kelly die Hoffnung aufgegeben? Nach dem Ehe-Aus ist eine weitere Beziehung gescheitert...

Maite Kelly
Foto: Getty Images

Es heißt ja, die Zeit heilt alle Wunden. Doch wie viel Zeit muss verstreichen, bis man den Liebesschmerz überwunden hat? Nach einer Beziehung, die 15 Jahre hielt? Die Trennung von Florent Raimond (43) hat eine große Leere im Leben von Maite Kelly (39) hinterlassen – die offenbar so schnell kein anderer Mann füllen kann…

In dem Buch „Heimat: Wo das Herz zu Hause ist“ (Goldmann Verlag, 16 Euro) erzählt Maite überraschend offen von ihrer jüngsten Romanze. „Ich hatte vor Kurzem einen ganz tollen Menschen kennengelernt“, verrät sie Autorin Ilka Peemöller, und man spürt zwischen den Zeilen, wie viel Hoffnung ihr diese Begegnung gegeben hat. Schließlich hat es lange genug gedauert, bis die Sängerin überhaupt wieder dazu bereit war, ihr Herz zu öffnen und für jemanden Gefühle zu entwickeln. „Ich bin Schütze. Schütziger geht’s nicht“, hat sie mal gesagt. „Wir brauchen sehr lange, bis wir sagen können, wir sind verliebt.“

Maite Kelly trennte sich schweren Herzens

Doch der Versuch, eine neue Liebe zu finden, scheiterte, es gab kein Happy End mit dem „tollen Menschen“, dessen Identität sie geheim hält. Dabei waren beide in einer ganz ähnlichen Situation, beide erst seit kurzer Zeit wieder Single. Sie hätten eine Zukunft zu zweit planen, einander über den Kummer der Vergangenheit hinwegtrösten können. Doch daraus wurde nichts. „Weil wir beide so frisch aus einem Lebensbruch kamen, wäre es nicht richtig gewesen, das mit uns weiterzuverfolgen“, erklärt Maite. „Wir entschlossen uns, diesen Weg nicht gemeinsam weiterzugehen. Der Zeitpunkt war eben nicht richtig für uns.“

Maite-Kelly
 

Maite Kelly: Doch kein Single?

Der Grund, warum sie sich nicht voll und ganz auf ihren neuen Freund einlassen konnte: Maite ist wohl noch immer nicht über Florent hinweg. Sie hat gemerkt, dass sie sich nach 15 Jahren Beziehung und zwölf Jahren Ehe nicht einfach Hals über Kopf in ein neues Abenteuer stürzen kann. Und immerhin sind da ja auch noch die drei gemeinsamen Kinder, denen Maite ihre volle Aufmerksamkeit schenken will, ein neuer Mann würde auch da vielleicht im Weg stehen.

 

Maite lenkt sich mit Arbeit ab

Ihr Ex hat mit einer neuen Liebe offenbar keine Probleme: Nur wenige Monate nach Bekanntgabe der Trennung im Oktober 2017 soll Florent in die nächste Partnerschaft geflüchtet sein und Trost und Halt bei Graciela Soares gefunden haben. Von beiden gab es nie eine offizielle Bestätigung, doch verliebte Pärchenfotos auf Instagram aus gemeinsamen Urlauben und Kommentare wie: „Ein Hoch auf die Liebe“ oder „Ehemann-Tagesstätte“ darf man wohl als Beweise sehen, dass Florent mit der Brasilianerin, die einem ganz anderen Typ Frau entspricht als Maite, in ein neues Leben gestartet ist. Ein Leben, das er allem Anschein nach in vollen Zügen genießt. Er fühle sich befreit wie lange nicht, heißt es aus seinem Umfeld, und habe unglaublich viel Spaß mit Graciela.

Das frische Glück ihres Verflossenen machte es Maite nicht unbedingt leichter, mit der Vergangenheit abzuschließen. Vorerst sieht es jedenfalls nicht danach aus, als könnte sie das Kapitel Florent zuklappen und unbelastet eine neue Seite in ihrem Privatleben aufschlagen. Stattdessen lenkt sie sich mit Arbeit ab, werkelt an neuen Songs, an einer Tour und zieht nebenbei ihre drei Töchter Agnes (13), Josephine (11) und Solene (5) groß, mit denen sie so viel Zeit wie möglich verbringen will. Bei all dem Trubel bleibt wenig Muße, sich um ihr gebrochenes Herz und sich selbst zu kümmern. Trotz der kurzen Beziehung mit Mr. Unbekannt und zahlreichen Dating-Anfragen, die sie tagtäglich bekommt, hat Maite der Männerwelt wohl bis auf Weiteres abgeschworen. Für die überzeugte Katholikin gibt es derzeit nur einen Herrn, der ihr aus der Krise helfen und ihr den Weg weisen soll: „Mit Gottes Hilfe wollte ich erst einmal lernen, eine neue Bindung zu mir selbst aufzubauen.“ Den Glauben an eine neue, dauerhafte Liebe hat sie trotzdem nicht aufgegeben: „Wenn man an Jesus glaubt, dann glaubt man auch an die zweite Chance!“ Das lässt hoffen, denn der Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen…

Im Video seht ihr, welche traurige Familien-Lüge Maite jetzt außerdem verkraften muss: