Maite Kelly: Ungenierte Turtelei mit DIESEM Mann!

Erwischt: In einem Interview kamen sich Maite Kelly und der Moderator seeehr nah. Was läuft da wirklich?

Das Knistern konnte man förmlich hören! Als sich Maite Kelly (39) mit Radiomoderator Oliver Dunk (55) zum Interview in Berlin traf, kamen die beiden aus dem Flirten gar nicht raus!

Die vergangenen Monate waren hart für Maite. Nach der Scheidung von Ex-Mann Florent Raimond (42), mit dem sie die Töchter Agnès (12), Joséphine (10) und Solène (4) hat, zog sich die Schlagersängerin erst einmal zurück. Doch von Liebeskummer ist nun nichts mehr zu spüren. Im Gegenteil: „Ich bin bereit für die Liebe“, bestätigte sie Ende Oktober in einem VOX-Interview und strahlte dabei. „Eine Veränderung im Leben ist unvermeidbar, und es ist auch die Chance auf etwas Neues.“ Einen neuen Lebensabschnitt, aber auch einen neuen Partner.

 

Maite Kelly flirtet hemmungslos

Ob er das gehört hat? Radio-B2-Moderator Oliver Dunk ging bei Maite nämlich kurz darauf auf Flirtkurs. Mit Erfolg: Die beiden kichern, lachen, schäkern und wirken während seiner Sendung so vertraut, als würden sie sich schon lange kennen. Und als der Moderator Maite auf ihre ehemalige Beziehung ansprechen will, erklärt Maite ihm plötzlich: „Du bist süß!“

Maite Kelly packt aus
 

Maite Kelly: Heißer Flirt! Mit diesem Moderator hat's geknistert!

Dunk, der ebenfalls ein Auge auf die Sängerin geworfen zu haben scheint, sagt schnell: „Danke, du auch, kann ich gern zurückgeben.“ Ab da, so scheint es, haben die beiden nur noch Augen und Ohren füreinander. Als er wegen ihrer Ex-Beziehung noch mal nachhakt, sagt sie lachend: „Du trauerst ja um meine Ehe …“ Daraufhin beeilt er sich zu sagen: „Nein, ich bin froh, dass der Kerl weg ist …“ „You are so cute“, flötet Maite.

 

Wie ging es nach dem Interview weiter?

Es ist schön, die 38-Jährige endlich wieder so unbeschwert zu sehen. Und sie wird fast ein bisschen rot, als er ihr beichtet: „Ich kann nur auf deine Lippen schauen. Die sind so toll.“

Zwischen den beiden stimmt einfach die Chemie, das hören die Leute auch vor den Radios. Und es klingt schon fast romantisch, als sie ihm erklärt: „Ich bin verrückt“ – und er ihr beipflichtet: „Ich hab auch ’nen Schuss.“ „Ich weiß. I love it!“, schwärmt sie. Fast eine Stunde verbringen die beiden so einträchtig gemeinsam in seinem Studio. Auf die Frage, was ihre größte Schwäche sei, sagt sie am Ende, dass für heute er ihre größte Schwäche ist. Und wer weiß, vielleicht vertieften die beiden ihr Gespräch nach der Radiosendung ja auch noch unter vier Augen, äh, Ohren...