Mandy Capriso: Skandal im Hotel!

Plötzlich Prinzessin! Ab September steht Mandy Grace Capristo (28) in Hamburg auf der Bühne: Im Musical „Aladdin“ spielt das einstige Monrose-Popsternchen die Prinzessin Jasmin.

mandy capristo
Foto: Getty Images

Privat gibt sie gern die Königin, hört man: Die zarte Sängerin hält ihr Umfeld mit Sonderwünschen und Allüren tüchtig auf Trab, wie "Closer" jetzt erfuhr.

„Ich kann mich sehr mit der Rolle von Jasmin identifizieren“, schwärmte Mandy über ihren Neustart als Musical-Sängerin. Sie habe ja auch einiges mit der Rolle gemeinsam, zum Beispiel „Jasmins Wunsch nach Tiefe und der Erfüllung für ihr eigenes Leben“. Oh ja, dass Mandys Verlangen nach Erfüllung ihrer Wünsche sehr nachdrücklich sein kann, das bestätigt ein Hamburger Hotel-Mitarbeiter gegenüber "Closer". „Sie war in unserem Hotel zu Gast. Und ich sage nur: In der Küche haben alle aufgeatmet, als sie ausgecheckt hat.“

 

Jede Menge Extra-Wünsche

Mandy, die sich ja jetzt lieber Grace nennen lässt (das klingt ja auch viel vornehmer), habe schon beim Frühstück spezielle Wünsche gehabt. Brötchen vom Buffet? Nee! Kohlenhydrate kommen schon mal gar nicht auf den Teller: „Mandy verlangte Rührei, aber ohne Eigelb, ausschließlich aus Eiweiß. Und das bitte schön ohne Butter oder Öl zubereitet.“ Eine Herausforderung, die man in der Küche annahm. Klar, der Gast ist König. Und Mandy, pardon, Grace ist obendrein Pop-Prinzessin. Okay, ihre großen Erfolge sind ein paar Jahre her, aber ihr Benehmen ist weiter superstarmäßig: „Am nächsten Tag bestand sie darauf, dass wir ihr Pancakes zubereiten. Aber ohne Eigelb“, stöhnt der Insider. „Das ist quasi unmöglich, da fällt alles in sich zusammen!“

 

Mandy, der Hotel-Schreck?

In der Küche wurde hektisch probiert und gerührt, um La Capristos Sonderwunsch doch noch zu erfüllen. Doch damit war es nicht getan. Der Höhepunkt der Kapriolen: „Mandy rief abends den Roomservice an und bestellte eine Gemüseplatte.“ Natürlich nicht einfach irgendeinen Möhrchen-Paprika-Mix, nein: „Sie bestand darauf, dass wir ihr ausschließlich rohes, grünes Gemüse servieren.“ Dazu ein Dressing ohne einen Tropfen Öl. In der Küche brach Hektik aus: „Wir haben extra noch jemanden losgeschickt, um irgendwo grüne Tomaten aufzutreiben.“ Es wurde geschnippelt, dekoriert und angerichtet, dann flitzte ein Page mit silberner Platte in die Suite des grazilen Goldkehlchens. Kurzes Aufatmen in der Küche. Doch dann: Alarm an der Rezeption: „Mandy hat angerufen und sich heftig beschwert. Sie habe doch eine Gemüseplatte bestellt! Nur mit Gemüse! Und da sei eine Kiwi auf der Platte!“

Grace Capristo: Sexy Rücken-Foto begeistert Fans!
 

Mandy Capristo: Dreiste Lüge aufgeflogen!

Rätselraten in der Küche: Kiwi? Auf dem Silbertablett? Kann nicht sein! „Tja, Mandy kann offenbar eine grüne Tomate nicht von einer Kiwi unterscheiden“, so der Gastro-Mitarbeiter zu "Closer". Ups.

In dem Hotel ist man übrigens erleichtert, dass die Sängerin für ihr Gastspiel in Hamburg dieses Mal nicht dort gebucht hat. Jetzt bekommt ein anderes Haus sein Fett weg.