Manipulation? "Schlag den Henssler" stellt Online-Voting ein

InTouch Redaktion

Manipulationen beim Voting für "Schlag den Henssler"?

Heute Abend fällt wieder der Startschuss zu einer neuen Folge der beliebten ProSieben-Show, in der sich der TV-Koch einen erbitterten Wettkampf mit seinem Kontrahenten liefert.

Steffen Henssler
Bei "Schlag den Henssler" wird das Voting eingestellt
Foto: getty

Die Gegener von Steffen Henssler wurden bisher in einer Online-Abstimmung in der Woche vor der Sendung betimmt - die wurde jetzt jedoch von ProSieben eingestellt!

In einem offiziellen Statement erklärte ein Sprecher des Senders, dass es beim Kandidaten-Voting offenbar zu Manipulationen gekommen ist:

"Wir haben berechtigten Grund zur Annahme, dass das Voting manipuliert wird", so Christoph Körfer.

Auch wenn der Sender bisher keine genaueren Angaben zu den Manipulationen machte, soll nun reagiert werden:

"Nach Rücksprache mit unseren Juristen haben wir uns daher entschieden, die Online-Abstimmung abzubrechen. Das ist eine Frage des Fair Play."

Statt online solle in der kommenden Folge nun wieder per Telefon-Voting über den Henssler-Kontrahenten entschieden werden.

Erst in der vorherigen Folge war das Voting-Verfahren auf die Online-Version umgestellt worden.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken