Mann wird die Mutter eines Kindes

InTouch Redaktion
Vater schlägt und schüttelt Baby - danach spuckt es Blut und stirbt!
Foto: iStock

Diese Geschichte ist unglaublich: Ein Mann ist die Mutter eines Kindes geworden – aber wie geht denn das?

Der Mann war früher eine Frau und hat sich dann einer Geschlechtsumwandlung unterzogen – das geschah bereits vor der Geburt. Der Bundesgerichtshof stellte jetzt klar, dass er NICHT als Vater, sondern als Mutter des Kindes gilt.

Der Transsexuelle klagte und wollte sein Geschlecht von weiblich auf männlich ändern – die Klage wurde jedoch abgewiesen. 2013 wurde er wieder fruchtbar und hat ein Kind geboren. Eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes sahen die Richter in dem Fall nicht.

Mutter- und Vaterschaft seien nach dem Gesetz nicht austauschbar, da es insbesondere beim Sorgerecht unterschiedliche Rechtsfolgen gebe.