Manuel Charr - "Er ist wach und ihm geht's gut!"

Mit blutigem Oberkörper wurde Manuel Charr auf der Liege in den Krankenwagen gebracht. Er wurde in Essen angeschossen, schwebte in Lebensgefahr.

Manuel Charr niedergeschossen Lebensgefahr
Foto: Getty Images

Über sechs Stunden musste der Boxer operiert werden.

Nachdem seither öffentlich unklar war, wie es dem Boxer und Ex-"Promi Big Brother"-Kandidaten ging, gibt nun sein Kumpel Rapper Kay One eine erleichternde Entwarnung. 

"Manuel ist wach und ihm geht's gut. Er ist auf dem Weg der Besserung. GOTT SEI DANK! Danke an alle Leute, die ihm und seiner Familie in diesen dunklen Stunden Kraft und gute Besserung gewünscht haben!", schreibt er nun auf Facebook.

Angeblich sei es ein Facebook-Post von ihm gewesen, der es überhaupt zu der Auseinandersetzung in Essen hat kommen lassen. Kay One postete: "Mein Bruder Manuel Charr lässt es sich gut gehen in Essen in der Copa Cabana Lounge. Wer die beste Shisha will - vorbeikommen!" Er bestätigte, dass Charr ihn um diesen Post gebeten habe. Der Rapper sagt im Nachhinein, dass er es für eine Promo-Aktion für die Shisha-Bar gehalten habe.

Es wird allerdings spekuliert, dass Charr den vermeintlichen Täter, der derzeit auf der Flucht ist, damit provozieren und herausfordern wollte.