Mario Götze: Schock-Diagnose!

InTouch Redaktion
Mario Götze
Foto: gettyimages

Mario Götze fiel 2017 ein halbes Jahr aus. Noch immer ist es ein Rätsel, weshalb der Bundesliga-Kicker nicht mehr spielen konnte – bis jetzt. Denn ein Arzt nun das Geheimnis gelüftet, an was der Fußballer wirklich litt.

„Er merkte, dass er immer schlechter wird, obwohl er mehr tut. Er fing an zu zweifeln. Dieser Zweifel ist aber keine Depression. Mario war nie beim Psychiater“, erklärte Dr. Thierry Murrisch in der DAZN-Doku „Being Götze“.

 

Mario Götze litt an einer Stoffwechselerkrankung

Mario Götze bekam die Diagnose, dass er ein einer Stoffwechselerkrankung leidet. „Wenn der Körper an eine Grenze kommt, dann reguliert er sich selbst. Wenn Sie zu viel trainieren mit zu wenig Regenerationszeiten, dann versucht der Körper Schäden zu vermeiden, indem er die Systeme herunterfährt, die nicht gebraucht werden. Ein Schutzmechanismus des Körpers“, so der Mediziner.

Es gab Gerüchte, dass er eine Auszeit nimmt. Ein halbes Jahr hat er sich zur Ruhe gesetzt – in der Zeit bekam er Medikamente, damit es ihm wieder besser geht. „Ich habe mich selbst körperlich überfordert. Ich wollte immer mehr machen als die anderen“, so Mario Götze.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken