Mario Gomez Frau: Darum hält Carina Wanzung sich im Hintergrund

InTouch Redaktion
Darum hält die Frau von Mario Gomez sich lieber im Hintergrund
Foto: WENN

Mario Gomez und Carina Wanzung sind seit rund sechs Jahren ein Paar. Am 22. Juli 2016 gaben sie sich das Ja-Wort und im Mai 2018 kam ihr erstes gemeinsames Kind auf die Welt. Carina hält sich gerne im Hintergrund und ist weder auf Instagram, Facebook oder Snapchat anzutreffen. Auch von Interviews hält sie nicht viel und entspricht damit nicht unbedingt dem Bild einer typischen Spielerfrau. Obwohl sie und Mario schon seit vielen Jahren ein Paar sind, gab es kaum gemeinsame Auftritte auf dem roten Teppich. Beide schätzen ihr Privatleben sehr - doch wer ist die schöne Frau an Marios Seite eigentlich wirklich?

 

Sie ruht sich nicht auf Marios Erfolg aus

Von 2008 bis 2010 war Carina mit dem BMX- und Dirtbike-Fahrer Tibor Simai verheiratet. Die beiden waren vier Jahre lang ein Paar, doch ihre Liebe scheiterte letztendlich am Alltag. Auch Mario war vor seiner Ehe in einer ernsten Beziehung mit seiner Jugendliebe Silvia Meichel. Sie waren neun Jahre lang ein Paar und trennten sich 2013. Carina wurde in München geboren und ist sechs Jahre älter als ihr Schatz. Die 1,75 Meter große Frau arbeitet schon seit Jahren als erfolgreiches Model für Mode, Lingerie und Swimwear. Sie war sogar in einer groß angelegten Nivea-Werbekampagne zu sehen und warb in einem weißen Bikini für ein Sonnenspray. In ihrer Freizeit reist Carina gerne, geht zum Yoga und verbringt Zeit mit ihren Freunden. Außerdem steht sie auf Pilates, Rock- und Popkonzerte und spricht fließend vier verschiedene Sprachen. Obwohl die blonde Schönheit sich auf dem Erfolg ihres Liebsten ausruhen könnte, nimmt sie ihre Karriere sehr ernst und konzentriert sich auch weiterhin mit großer Hingabe darauf.

 

Sie schätzen ihr Privatleben

Im Gegensatz zu seiner Ehefrau plaudert Mario Gomez hin und wieder dann doch über sein Privatleben – wenn auch nur selten. Als Carina schwanger war, konnte er die frohe Botschaft nicht für sich behalten. „Eigentlich wollte ich überhaupt gar nicht darüber reden, weil ich das immer so gehalten habe, dass ich mein Privatleben – das ja eh schon relativ gläsern ist – für mich behalte“, sagte er in einem „Sportschau“-Interview. „Aber es ist natürlich so, dass ich mich wahnsinnig freue und es nicht erwarten kann. Ich blicke auf eine spannende Zeit, die dann kommen wird.“ Obwohl das Baby inzwischen das Licht der Welt erblickt hat, ist nicht bekannt, ob die beiden einen Jungen oder ein Mädchen bekommen haben. Man kann allerdings davon ausgehen, dass die 38-Jährige und ihr Ehemann momentan auf Wolke 7 schweben und das Leben als Eltern in vollen Zügen genießen.

Die Schnäppchenjagd beginnt!