Mark Forster: Heftige Klatsche für den "The Voice of Germany"-Juror

Harter Schlag für Mark Forster! Seine Entscheidung sorgt für riesen Ärger...

Mark Forster
Foto: Imago

Die Coaches haben es wirklich nicht leicht bei "The Voice of Germany". Sie müssen sich von Show zu Show von Kandidaten trennen. Auch Mark Forster musste aussieben und sich für zwei Kandidaten entscheiden, die er mit ins Halbfinale nehmen durfte. Doch seine Entscheidung kam so gar nicht gut an...

Ärger für Mark Forster

Der Musiker hat den beiden Sängern Tosari Udayana und Sion Jung die Chance fürs Halbfinale gegeben. Die Jungs freute die Entscheidung riesig, die Fans der Show eher weniger. Und viele Zuschauer machten ihrem Ärger Luft!

"Ich verstehe langsam warum viele nicht zu Mark wollen. Er trifft immer die bescheuerten Entscheidungen! Lässt die besten gehen! Wie kann man so eine Sängerin wie Ninorta gehen lassen?! Keine Worte", regt sich ein Instagram-Follower auf. Und er ist damit nicht alleine. "Bin ich eigentlich die einzige die das Team Mark nicht so toll findet?", "Mark wird mit Abstand den letzten Platz machen" oder "Also lieber Mark, ich dachte du hast Ahnung von Musik, wurde heute leider eines besseren belehrt. Ich bin sehr enttäuscht", sind nur einige weitere Kommentare.

Den Geschmack der Zuschauer hat der 37-Jährige nicht getroffen. Ob er trotzdem noch eine Chance auf den Sieg hat? Man darf gespannt sein...

Oh je! Auch bei den Reimanns läuft es gerade gar nicht gut...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.