Mats Hummels: Erst blond, dann Glatze?

InTouch Redaktion
Mats Hummels: Erst blond dann Glatze
Foto: instagram / Mats Hummels

Zum Glück war relativ schnell klar: Mats Hummels hat die Haare nur wegen einer verlorenen Wette blondiert. Da wird sich sein Wettgegner wohl diebisch gefreut haben, als die Frauenwelt schockiert aufschrie, dass ihr Lieblingskicker sich so verschandelt.

Einen schönen Menschen kann zwar bekanntlich nichts entstellen, aber ein blonder Mats Hummels? Nee, das wollen die Fans nicht. „Im richtigen Licht sieht es gut aus“, bemüht er sich den Wasserstoff-Peroxid-Pinsel auf seinem Kopf schönzureden. Aber insgesamt eine Woche muss er mit dem Look jetzt mindestens leben. Überfärben will er danach aber offenbar nicht."Ich denke, ich lasse sie rauswachsen. Aber ich habe keine Ahnung, wie lange so was dauert. Ich hoffe, nicht allzu lange. Aber es gibt auch die Überlegung, dass sie abrasiert werden“, verrät er gegenüber der Bild.

Das klingt ja fast so, als genieße er den Frisuren-Wirbel um seine Person. Sollte Mats Hummels in der nächsten Woche plötzlich mit der längsten Stirn der Welt auflaufen, kann er sich sicher sein, dass der Aufschrei um sein Haupthaar in die zweite Runde geht.

Aber so schräg Mats Hummels mit dem gelbblonden Mopp aussieht, so hat er auch etwas Positives. "Wettschulden... und Glück gebracht hat's auch", schreibt er auf Instagram.