Medikamente sind machtlos: Mann infiziert sich mit Horror-Tripper

InTouch Redaktion
Der Mann hat sich mit Horror-Tripper infiziert
Foto: iStock

Ein Mann aus Großbritannien hat sich mit einem Super-Tripper-Erreger infiziert. Normalerweise helfen Antibiotika gegen die Geschlechtskrankheit, doch in diesem Fall versagten alle Medikamente.

Die Bakterien, Gonokokken genannt, scheinen eine Antibiotikaresistenz entwickelt zu haben. Nun soll erstmals überhaupt ein extrem resistenter Erreger diagnostiziert worden sein. Die britische Regierung ließ verkünden, dass der Mann auf kein Medikament reagiert, das normalerweise bei Gonorrheu verabreicht wird.

 

Er hatte sich Anfang des Jahres in eine Praxis für Geschlechtskrankheiten begeben, weil er plötzlich unter Ausfluss und starken Schmerzen beim Urinieren litt. Den Horror-Tripper soll er sich beim ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer Frau in Südostasien zugezogen haben.

Die Ärzte setzen nun all ihre Hoffnung auf ein drittes Antibiotikum sowie ein weiteres Mittel. Sollte dem Mann nicht geholfen werden können, kann es zu einer Infektion kommen, bei der die Bakterien weitere Organe befallen. Im schlimmsten Fall könnte er dann sterben.

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken