Mega Eklat: Joseph Fiennes soll Michael Jackson spielen

Stellt man den britischen Schauspieler Joseph Fiennes dem King of Pop Michael Jackson gegenüber, ist eine leichte Ähnlichkeit nicht abzustreiten. Zumindest, wenn es um Jackson geht, wie er seit Ende der 80er aussieht.

Joseph Fiennes spielt Michael Jackson
Foto: wenn / getty

Und trotzdem ist die Empörung über die Besetzung von Fiennes als Jackson in einem englischen TV-Film groß.

Denn rein optisch gesehen war Michael Jackson zwar weiß, doch ist er als schwarzer Mann geboren. Er litt an der Hautkrankheit Vitiligo, die ihn Jahr für Jahr mehr erblassen ließ.

Vor dem Hintergrund, dass viele Schauspieler verärgert feststellten, dass das zweite Jahr in Folge nur weiße Schauspieler in den Hauptkategorien der Oscars nominiert sind, ist die Besetzung eines Film-Jackos natürlich ein heißes Eisen.

Natürlich sieht Fiennes dem Michael Jackson ähnlich, den die Welt am besten kennt. Optisch scheint die Entscheidung nicht so falsch. Auch Fiennes, sagt, dass Jacko wegen seiner Hautkrankheit nun mal "eher an meiner Hautfarbe als an seiner ursprünglichen" war.  Trotzdem hinterlässt die Tatsache, dass ein weißer Schauspieler einen schwarzen Musiker spielen soll einen faden Beigeschmack

"Das ist doch verrückt! Was kommt als nächstes? Tom Cruise als Muhammad Ali? Matt Damon als Malcolm X?", beschweren sich die Menschen scharenweise auf Twitter. Egal, wer Jackson am Ende spielt, eine scharfe Diskussion wird sich wohl, egal bei welcher Hautfarbe, nicht vermeiden lassen.

 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: