Megan Fox und Brian Austin Green: Trennung, weil sie Karriere machen will?

Nach jeder Trennung wird gemunkelt, warum die Beziehung wohl auseinander gegangen sein mag. Bei Megan Fox und Brian Austin Green wurde spekuliert, dass sie eine Affäre mit Shia LaBeouf haben soll.

Megan Fox und Brian Austin Green hatten unterschiedliche Ziele
Megan Fox und Brian Austin Green hatten unterschiedliche Ziele
Foto: Getty Images

Aber möglicherweise ist das gar nicht der Grund. Ein vermeintlicher Insider will nun nämlich „People“ gegenüber ausgeplaudert haben, dass Megan lieber Karriere machen will, statt ihre Kinder zu wickeln.

Brian Austin Green fühlt sich als Hausmann jedoch ganz wohl. Gerade, nachdem er durch einen Autounfall an einer Störung seines Gleichgewichtssinnes leidet und nicht arbeiten darf. Der angeblich Eingeweihte will wissen: „Megan und Brians Trennung ist die klassische Hollywood-Story von zwei Menschen, die sich an verschiedenen Punkten ihres Lebens und ihrer Karriere befinden. Brian will mehr von ihrer Zeit, als sie zulassen kann. Sie war überfordert mit den Kindern und den Erwartungen ihres Mannes, die nicht mit ihren Arbeitsverpflichtungen kompatibel waren. Sie hatten viele Meinungsverschiedenheiten und Streits über ihre Zeit zu Hause, was zu Problemen führte.“

Unterm Strich führt dies dann zu der offiziellen und auch recht beliebten Begründung, dass sie sich wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ getrennt haben. Aber im Endeffekt können nur Meg und Brian selbst wissen, warum ihre Liebe keine Zukunft hat.