Meghan Markle: Fieser Seitenhieb gegen ihre eigene Familie

InTouch Redaktion
Meghan Markle schließt ihre Familie aus ihrem neuen Leben aus
Foto: GettyImages

Seit der Hochzeit mit Prinz Harry ist Meghan Markle als Herzogin von Sussex unterwegs. Und wie es sich bei so einem Titel gehört, hat die 36-Jährige nun sogar ihr eigenes Wappen bekommen.

Auf Instagram präsentierte der Kensington Palast das gute Stück. Die Herzogin arbeitete dafür eng mit dem zuständigen Amt zusammen und verpasste ihrem Wappen dadurch eine ganz persönliche Note.

So verkörpert der blaue Hintergrund den pazifischen Ozean der kalifornischen Küste. Zwei goldene Streifen stehen für die Sonnenstrahlen des „Sunshine-States“. Die drei Federn stehen für Kommunikation und die Macht von Worten. Außerdem sind chinesische Winterblumen auf dem Wappen zu sehen. Sie wachsen im Garten des Kensington Palastes. Die Krone symbolisiert außerdem die Zugehörigkeit zur royalen Familie.

Nur eine Verbindung zu Meghans eigener Familie ist nicht zu erkennen. Darauf soll sie -im Gegensatz zu Herzogin Kate- bewusst verzichtet haben. Diese hat auf ihrem Familienwappen drei Eichzweige, die für Kate und ihre Geschwister Pippa und James stehen sollen. Außerdem ziert eine goldene Linie (in Anlehnung an den Mädchennamen ihrer Mutter: „Goldsmith“) das Wappen.

Es sieht ganz so aus, als hätte Meghans Familie sich mit ihren peinlichen Aktionen endgültig ins Aus geschossen.