Meghan Markle: Geheimes Leben in London aufgeflogen

InTouch Redaktion
Meghan Markle braucht ihren Freiraum
Foto: GettyImages

In dem Filmklassiker „Ein Herz und eine Krone“ flüchtete Prinzessin Ann aus dem Palast, um endlich mal unerkannt einige schöne Stunden zu verbringen. So ähnlich geht es momentan auch Meghan Markle. Die Verlobte von Prinz Harry scheint sich noch nicht ganz an das royale Leben gewöhnt zu haben und flüchtet immer wieder aus dem Palast, um sich ein Stückchen Freiheit zu erhalten.

Bis ihre Beziehung zu Harry offiziell wurde, konnte die Schauspielerin sich meist ohne große Probleme fortbewegen. Natürlich erkannte sie auf der Straße hin und wieder auch ein Fan, doch so berühmt wie jetzt war Meghan noch nie. Umso komischer fühlt es sich für sie an, die meiste Zeit auf dem Gelände des Kensington Palasts zu verbringen. Und wenn sie zu Terminen geht, sind immer Leibwächter und hunderte Fans dabei.

Meghan Markle wurde getauft - ohne diese wichtige Person!
 

Meghan Markle wurde getauft - ohne diese wichtige Person!

Wenn der 36-Jährigen im Palast die Decke auf den Kopf fällt, entwischt sie deshalb immer wieder aus dem Anwesen, um ihre neue Heimat London zu erkunden. Bei ihren Geheim-Touren konnte sie schon einige neue Lieblingsplätze finden und weiß jetzt, wo man nett essen gehen oder sich die Nägel lackieren lassen kann. Wer in London also mal einer dunkelhaarigen Schönheit mit tief ins Gesicht gezogener Mütze begegnet, sollte genauer hinsehen: Es könnte Meghan sein!