Meghan Markle: Grausame Vorwürfe vor der Hochzeit mit Prinz Harry!

InTouch Redaktion
meghan-markle-vorwürfe
meghan-markle-vorwürfe Foto: getty

Sie lebt den Traum vieler Mädchen. Sie hat es geschafft, sich den begehrtesten Junggesellen der Welt, Prinz Harry (33), zu angeln - und der will sie auch gleich heiraten. Sogar die Queen hat jetzt ganz offiziell ihren Segen gegeben. Ja, Meghan Markle (36) hat es geschafft. Kein Wunder, dass das Neider auf den Plan ruft. Oder sagen die etwa die grausame Wahrheit? Die größte Kritikerin entstammt schließlich aus Meghans eigenen Reihen: Es ist ihre Halbschwester Samantha!

Steht Donald Trump auf der royalen Gästeliste?
 

Prinz Harry & Meghan Markle: Ihre Hochzeit war vorbestimmt

 

Meghan Markle: Ist sie wirklich so herzlos?

Und die nimmt kein Blatt vor den Mund. Im Gegenteil: Sie erhebt grausame Vorwürfe gegen Meghan, die sie als herzloses Monster dastehen lassen! Halbschwester Samantha leidet an Multipler Sklerose, ist an den Rollstuhl gefesselt und finanziell nicht allzu flüssig. "Wenn Meghan 50.000 Dollar an einem Wochenende in Jamaika ausgeben kann oder 5.000 Dollar in einer Woche für Spaß oder Schuhe oder Handtaschen, dann muss ich sagen, dieses Geld würde mein ganzes Leben verändern. Dafür könnte ich ein behindertengerechtes Haus bekommen", beklagt sie. Außerdem: Ihr gemeinsamer Vater hätte der Schauspielerin erst die teure Ausbildung ermöglicht - und jetzt? Lässt sie ihn angeblich allein im Regen stehen.

 

Meghan Markle: Ihre Halbschwester warnt sie

Die Fans der Suits-Darstellerin fragen sich jetzt: Stimmt das etwa? Ist die Frau, die sich gegen die höfische Etikette auflehnt und bei öffentlichen Auftritten Kinder umarmt wirklich so ein Unmensch? Oder spricht nur der Neid aus Samantha? Das britische Volk ist gespalten! Meghans Halbschwester setzt aber noch einen oben drauf und warnt sie: "Wer hoch steigt, fällt tief! Manchmal ist man im Leben ganz oben, aber nicht für immer. Auf dem Weg nach unten triffst du die Leute, die du auf dem Weg nach oben schlecht behandelt hast", sagt sie.

 

Prinz Harry: Seine Verlobte spaltet das Land

Vielen Briten ist aufgefallen, dass Meghan sich an ihrer verstorbenen Schwiegermutter Lady Diana (†36) orientiert. Das ist auch Samantha aufgefallen: "Wenn Meghan in Dianas Fußstapfen treten will, dann muss sie auch entsprechend in der Familie handeln. Dann erst kann man sich um die Welt kümmern", sagt sie anklagend. Gleichzeitig würde sie sich aber über eine Einladung zur Hochzeit freuen. Na, ob das so was wird...

 

Die Schnäppchenjagd beginnt!