Meghan Markle: Panik-Attacken vor der Hochzeit

InTouch Redaktion

Kurz vor ihrer Hochzeit ist jede Braut nervös. Wenn man aber in Englands königliche Familie einheiratet, ist das noch mal eine ganze andere Nummer.

Meghan Markle: Heiratet sie wirklich in so einem Kleid?
Foto: getty

Bis zum Jawort mit Harry (33) dauert es noch gut zwei Monate – und Meghan soll schon jetzt unter Panik-Attacken leiden!

Ist sich die Schauspielerin ihrer Gefühle etwa nicht mehr sicher? Doch! Vielmehr soll sie Probleme damit haben, ihre Freiheit für ein Leben im Kensington-Palast aufzugeben. Aber wem kann Meghan Markle ihre Ängste anvertrauen?

 

Meghan Markle bekommt jetzt Hilfe von Camilla

Für ihren Zukünftigen ist das Hof-Protokoll ganz normal, er wurde als Prinz geboren. Kate (36) stammt aus einer bürgerlichen Familie, hat aber mit ihren Kleinen George (4) und Charlotte (2) sowie ihrer dritten Schwangerschaft genug um die Ohren. Nun soll Camilla (70) sich Harrys Verlobter angenommen haben!

Meghan Markle: Angst um ihr Leben!
 

Meghan Markle: Angst um ihr Leben!

Wenn jemand einen schweren Stand hatte, dann sie: Camilla war wie Meghan nicht nur geschieden, als sie 2005 Charles (69) heiratete. Schlimmer: Die Langzeit-Geliebte des Prinzen wurde dafür gehasst, Diana († 36) den Mann weggenommen zu haben. Die Herzogin lernte, sich ein dickes Fell zuzulegen. Das kann Meghan künftig gut gebrauchen!

„Camilla freut sich zu helfen“, heißt es. Die beiden sollen lange miteinander gesprochen haben. Vielleicht kann sie der jungen Amerikanerin die Angst nehmen. Denn selbst als Frau des Thronfolgers hat Camilla ihr Privatleben nicht komplett aufgegeben: Sie zieht sich in ihr Haus zurück, nimmt sich Zeit für ihre Enkelkinder. Ihr aber wohl wichtigster Rat an Meghan: Verliere niemals deinen Humor!

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken