Meghan Markles Vater: Neuer Interview-Ärger

InTouch Redaktion
meghan markle
Foto: Getty Images

Neuigkeiten von Meghan Markles Vater Thomas!

Nachdem erst vor Kurzem berichtet wurde, dass Herzogin Meghan und ihr Vater sich auf einem Geheimtreffen in den USA aussprechen wollen, sorgt jetzt ein neues Interview für Wirbel bei den Royals.

Gegenüber der britischen "Daily Mail" machte Thomas Markle Angaben zu einem Telefonat mit Prinz Harry, das er im Zuge der Krise rund um seine gestellten Paparazzi-Fotos vor der Hochzeit seiner Tochter geführt habe.

 

Thomas Markle belügt Harry am Telefon

Wie Markle berichtet, habe sein Schwiegersohn ihn wegen der Fotos, die ihn beim Maßnehmen für seinen Hochzeitsanzug zeigen, zur Rede gestellt.

Statt die Aktion einzugestehen, habe Markle Prinz Harry daraufhin belogen und erzählt, er habe sich "lediglich für einen Pullover vermessen lassen".

 

Thomas Markle befand sich im Krankenhaus

Auch wenn er die Kritik seines Schwiegersohnes verstehen könne und meine, dass Harry "absolut recht hatte", so sei Thomas Markle doch von dem Zeitpunkt des Gesprächs enttäuscht: Das Telefonat erfolgte demnach, als er sich im Krankenhaus von seinem Herzinfarkt erholte, was Thomas Markle als "unverschämt" empfinde.

Das Gespräch habe Markle dann mit dem Satz "Vielleicht wäre es besser für euch, wenn ich tot wäre... dann könntet ihr so tun, als wärt ihr traurig" beendet und aufgelegt.

Wie der Vater von Herzogin Meghan weiter angab, soll das jüngste Interview auch das letzte gewesen sein, er wolle sich nicht weiter zu seiner Tochter und ihrer royalen Familie äußern.