Melanie Müller: Bittere Trennung!

Oh je! Traurige Worte von Melanie Müller! In einer ehrlichen Beichte lässt Melanie ihren Gefühlen nun freien Lauf...

Melanie Müller und Mike
Foto: Getty Images

Baby zur Welt. Doch obwohl es für Eltern ein ganz besonderer Moment ist, das erste Weihnachtsfest mit ihrem Neugeborenen zu zelebrieren, muss Melanie an den Festtagen eine traurige Trennung verkraften...

Daniela Büchner verrät die traurige Wahrheit
 

Daniela Büchner: Psycho-Kollaps!

 

Melanie Müller spricht über die Trennung an Weihnachten

Das Melanie an absoluter Workaholic ist, ist definitiv nichts Neues. Doch wie die Power-Frau jetzt berichtet, muss sie sogar an den Festtagen auf der Bühne stehen und getrennt von ihrer Familie performen. So berichtet sie beim "Sat.1 Frühstücksfernsehen": "Wenn ich den Chefs natürlich jetzt sage: 'Nee, ich bleibe jetzt zu Hause bei meiner Familie, weil alles so schön ist und weil Weihnachten ist', dann sagen die natürlich auch: 'Gut, die ist jetzt Hausfrau und Mutter - dann rufen wir halt einen anderen Künstler an!' Das ist einfach so! Und die Konkurrenz schläft nicht, die quengelt sich dann dazwischen. Und ich liebe ja auch meinen Job. Und gerade um die Weihnachtszeit macht es ja auch Spaß, im verschneiten Österreich zu sein." Ehrliche Worte, die zeigen: Melanie steht mit Leib und Seele hinter ihm Job. Zeit für die Familie will sie sich dennoch nehmen.

 

Melanie probiert ein Spagat zwischen Familie und Job

"Ich denke, wir werden von Sauna bis Schlittenfahren das komplette Programm durchmachen. Also die Kleine wird sich auf jeden Fall - oder die Große - wird sich freuen. Der Kleine, der schläft. Der macht das, was die Männer machen: essen, pupsen, schlafen. Aber der Großen machen wir es so angenehm wie möglich. Wir werden ganz, ganz viele schöne Sachen erleben in der Zeit, wir werden Schlitten fahren. Und der Weihnachtsmann kommt auch dieses Jahr das erste Mal zu uns, da sind wir ganz gespannt, was sie dazu sagt. (...) Ich denke mal, das wird vielleicht Papa machen. Der weiß es noch nicht, aber ich werde ihn dazu anstiften", berichtet Melanie über ihre Festtagsplanung. Bleibt somit nur zu hoffen, dass ihr der Spagat zwischen Beruf und Familie gelingt.

Krass! So sah Melanie Müller früher aus!