Melissa McCarthy: Großartige Frauen kommen in allen Formen und Farben

Melissa McCarthy

Melissa McCarthy fühlt sich richtig wohl in ihrer Haut
Melissa McCarthy fühlt sich richtig wohl in ihrer Haut Foto: Instagram/@melissamccarthy

hat viel Gewicht verloren und fühlt sich richtig wohl in ihrer Haut. Im Gespräch mit dem „People“-Magazin verriet sie, dass sie sich nichts aus gängigen Schönheitsidealen mache.

„Ich finde mich besonders sexy, wenn ich mich wohl fühle, wenn ich einfach ich bin und nicht versuche, etwas zu sein, was ich nicht bin. Ich liebe alles an mir. Meine Fehler, meine Schwächen, die Körperteile, bei denen ihr denkt ‚Na, könnte das nicht besser sein?‘ Ich denke, besonders da ich Kinder habe, die Alternative ist ziemlich schlecht. Ich nehme mich so, wie ich bin.“

Die 45-Jährige halte generell nichts von Perfektion, wie sie kürzlich erklärte. „Ich weiß, dass ich nicht der Norm entspreche. Ich denke aber nicht darüber nach, wenn ich ein Vorbild sein will, denn die perfekte Frau existiert nicht. Wenn ich jetzt auf die Schnelle die 20 großartigsten Frauen in meinem Leben nennen müsste, kämen sie in allen Formen, Größen, Altersklassen, Farben und Jobs“, so McCarthy. „Ich muss mich daran erinnern, dass das, was für viele Leute normal ist, einfach Mist ist. Das ist fiktiv, erfunden. Ich kenne einige Frauen aus solchen Magazinen, die vermeintlich perfekt sind oder deren Hintern besser sein soll – oft sehen die in Wirklichkeit gar nicht so aus.“