Mesut Özil: Jetzt spricht Angela Merkel über sein Aus!

InTouch Redaktion

Monatelang hat Mesut Özil geschwiegen, nachdem er gemeinsam mit dem türkischen Präsidenten Erdogan posierte. Mittlerweile hat er seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt gegeben.

Mesut Özil: Jetzt spricht Angela Merkel!
Foto: Getty Images

Diese Entscheidung sorgt für heftige Debatten. Einige halten es für richtig, andere finden den Schritt schlich tun einfach falsch! Nun hat sich auch Angela Merkel zu Mesut Özil geäußert.

Joachim Löw: Traurige Trennung!
 

Jogi Löw: Traurige Trennung!

 

So denkt Angela Merkel über Mesut Özils Entscheidung

"Die Bundeskanzlerin schätzt Mesut Özil sehr. Mesut Özil ist ein toller Fußballspieler, der viel für die Fußballnationalmannschaft geleistet hat", ließ Angela Merkel von Regierungssprecherin Ulrike Demmer verlauten. Man solle die Enscheidung, die Mesut Özil getroffen hat respektieren.  

Außerdem erklärt die Sprecherin im Namen der Kanzlerin: "Deutschland ist ein weltoffenes Land, und die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist eine Schlüsselaufgabe der Bundesregierung."

Angela Merkel: Seltener privater Einblick
 

Angela Merkel: Seltene private Einblicke

 

Darum verlässt Mesut Özil die Mannschaft

Am Wochenende verkündete Mesut Özil sein Aus bei der deutschen Nationalmannschaft. Auf einer drei Seiten langen Erklärung, begründete er den Schritt. "Schweren Herzens und nach langer Überlegung werde ich wegen der jüngsten Ereignisse nicht mehr auf internationaler Ebene für Deutschland spielen, da ich dieses Gefühl des Rassismus und der Respektlosigkeit habe", schreibt der 29-Jährige. Und er greift sogar DFB-Präsident Reinhard Grindel an! "Ich werde nicht länger als Sündenbock dienen für seine Inkompetenz und seine Unfähigkeit, seinen Job ordentlich zu erledigen", heißt es weiter. 

Mittlerweile hat auch der DFB auf den Rücktritt reagiert. Auf der Homepage heißt es: "Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich heute in einer Telefonkonferenz mit der Rücktrittserklärung von Mesut Özil befasst. 92-mal hat Mesut Özil für die deutsche Nationalmannschaft gespielt. Er hat eine erfolgreiche Ära mitgeprägt, auf und gerade auch neben dem Platz. Er hatte entscheidenden Anteil daran, dass Deutschland 2014 in Brasilien Weltmeister geworden ist. Deshalb ist und bleibt der DFB Mesut Özil für seine herausragenden Leistungen im Trikot der deutschen Nationalmannschaften sehr dankbar. Dass der DFB mit Rassismus in Verbindung gebracht wird, weisen wir aber mit Blick auf seine Repräsentanten, Mitarbeiter, die Vereine, die Leistungen der Millionen Ehrenamtlichen an der Basis in aller Deutlichkeit zurück."