Mesut Özil packt aus: Sein Buch "Die Magie des Spiels" wird nicht jedem gefallen!

InTouch Redaktion
Mesut Özil packt aus: Sein Buch "Die Magie des Spiels" wird nicht jedem gefallen!
Foto: Getty Images

Au weia, das gefällt nicht jedem in seinem Umfeld. Mesut Özil packt aus und zwar in seinem Buch „Die Magie des Spiels“. Darin ist der Kicker schonungslos ehrlich und nimmt kein Blatt vor den Mund. Allerdings geht es nur um seinen beruflichen Werdegang. Sein Privatleben, in dem beispielsweis Ex-„Monrose“-Star Mandy „Grace“ Capristo eine Rolle spielt, bleibt unangetastet. Aber es ist auch eigentlich nicht die Art des Profisportlers, mit seinen privaten Angelegenheiten hausieren zu gehen. Mit einer Ausnahme, seinen Vater, der für den Kicker mal als Berater tätig war, erwähnt Mesut Özil durchaus.

 
 

Mesut Özil rechnet ab

Mesut Özil erzählt viel über Real Madrid und manchmal wird es ziemlich unschön: „Ich sitze zur Halbzeit in der Kabine von Real Madrid. Meinem Verein. Und José Mourinho, unser Trainer, schimpft und schimpft. Und schimpft. Und schimpft. Vor allem mit mir. Eigentlich geht es in der gesamten bisherigen Ansprache nur um mich. Mourinho lacht nur gehässig. „Ach, gibst du jetzt auf?“, fragt er. „Du bist so ein Feigling“, sagt er scharf und steht inzwischen nur noch wenige Zentimeter von mir entfernt. „Was möchtest du? Dich unter die schöne, warme Dusche verkriechen? Dir die Haare schamponieren? Allein sein? Oder willst du deinen Mitspielern, den Fans da draußen und mir beweisen, was du kannst?“ Der Eklat in der Kabine liest sich ziemlcih heftig, doch auch die Reaktionen von Mesut Özil lassen erkennen, warum die Situation so eskalierte. Der Fußballer lässt kein schmutziges Detail aus und so ehrliche Einblicke in den Alltag eines Profikickers bekommt man selten.