Mia Aegerter: Das wurde aus GZSZ-Diva Xenia di Montalban!

InTouch Redaktion
Mia Aegerter: Das wurde aus GZSZ-Diva Xenia di Montalban!
Foto: RTL

In 25 Jahren gab es so einige Neuzugänge und Ausstiege bei GZSZ. Einige Darsteller bleiben unvergessen und Serienfans fragen sich auch Jahre später noch, was diese Helden ihrer Kindheit heute eigentlich so treiben. Und wie sie aussehen. Einige habe sich nach „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ in eine andere Richtung entwickelt und die Schauspielerei an den Nagel gehängt. Andere sind nach ihrer GZSZ-Rolle erst so richtig durchgestartet. Und an manche erinnerst sich niemand mehr. Doch zu denen gehört Mia Aegerter ganz sicher nicht! Als Xenia di Montalban erlebte sie einige Höhen und Tiefen. Ihre Cousine Flo Spira war zum Zeitpunkt ihrer Ankunft  Berlin drogenabhängig, also teilte sich die adelige Xenia ein Atelier mit Fahrradkurier Christopher Bohlstädt. Mit ihm bewohnte sie später ein Hausboot und die zwei wurden ein Paar. Doch dann wird Chris bei einem Kurs für Analphabeten am Victoria-Louise Gymnasium erschossen und Xenia versinkt in tiefer Trauer. Um ihrem verstorbenen Freund zu gedenken gründet sie die „Christopher-Bohlstädt-Stiftung“. Schließlich lernt sie Ben Bachmann kennen und verliebt sich in ihn. Leider lässt sie ihn am Tag ihrer Hochzeit vor dem Standesbeamten sitzen und kehrt nie wieder zurück.

Peer Kusmagk: "GZSZ"-Comeback?
 

Peer Kusmagk: "GZSZ"-Comeback?

Als Xenia di Montalban brachte Mia Aegerter vom 28. Juli 2000 bis zum 12. August 2002 frischen Wind zu GZSZ. Nach ihrem Ausstieg feierte sie im Jahr 2003 noch ein kleines Comeback und stand nochmal für ein paar Wochen für GZSZ vor der Kamera. Doch danach war dann endgültig Schluss.