Micaela Schäfer: Polizeiermittlung nach öffentlichem Strip

InTouch Redaktion

Ohje, damit hätte Micaela Schäfer wohl nicht gerechnet. Eigentlich wollte sich die 33-Jährige vor dem „Bierbrunnen“ in Cala Rajada auf Mallorca nur ein bisschen nackt machen und von den Fans bewundern lassen, doch diese Aktion ging gehörig nach hinten los.

Micaela Schäfer zog die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich
Micaela Schäfer zog die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich
Foto: Facebook/Micaela Schäfer

Die Polizei bewertet ihren Auftritt als öffentlichen Strip, der im schlimmsten Fall sogar als Verführung Minderjähriger eingestuft werden kann. Nun wird ermittelt, ob sich während der Show tatsächlich Minderjährige vor Ort befanden. Sollte dies der Fall sein, würde ein Strafprozess eingeleitet werden.

„Ich habe natürlich den ‚Bierbrunnen‘ um Erlaubnis gefragt, ob ich blankziehen darf. Und ja, das wurde mir gewährt“, erklärte Micaela gelassen gegenüber BILD. Die Geschäftsleitung des Ladens bestätigt ebenfalls, dass Schäfer keine Schuld trifft. „Sie hat gefragt, wir haben ja gesagt. Das hätten wir nicht tun sollen. Wir sagen jetzt die Auftritte der nächsten ein, zwei Wochen ab, um die Situation zu deeskalieren“.