Michael Jackson kehrt nicht als Hologramm zurück

Michael Jackson wird nicht - wie bereits Tupac Shakur - als Hologramm auf die Bühne zurückkehren - das gab nun sein Bruder bekannt. Der Sänger, der vor drei Jahren an einer Überdosis Propofol verstarb, wird nun doch nicht als lebensgroßes Hologramm auftreten.

Michael Jackson kehrt nicht als Hologramm zurück

Das gab nun Marlon Jackson, einer der Brüder des "Thriller"-Interpreten, bekannt. Man wolle, so der Musiker, lieber warten, bis die Technik noch ausgereifter ist. "Das war ein Gerücht", versichert er im Gespräch mit den "New York Daily News". "Wir würden das nie tun. Die Technologie müsste erst einmal noch viel besser werden." Die verbliebenen Mitglieder der ehemaligen Jackson 5 treten derzeit in Amerika auf und es wurden Gerüchte laut, ihr berühmter Bruder könne mithilfe einer Hologramm-Einblendung auch auf der Bühne erscheinen. Vorgemacht hatten es Snoop Dogg und Dr. Dre, die während des Coachella Festivals bereits mit einem Abbild des verstorbenen Rappers Tupac Shakur aufgetreten waren und damit die Fans begeisterten. © WENN