Michael Rauscher: So war DSDS-Diego hinter den Kulissen wirklich drauf!

InTouch Redaktion

Es war ein riesiger Schock - nicht nur für die Juroren, sondern auch für die Kandidaten bei "Deutschland sucht den Superstar": Diego soll seinen Vater niedergestochen haben!

Die Kandidaten sind schockiert, als sie von der brutalen Messer-Attacke gehört haben.

Michael Rauscher: So war DSDS-Diego hinter den Kulissen wirklich drauf!
Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

"Ich hätte das Diego nie zugetraut. Bei uns war Diego damals super drauf und er war nie aggressiv. Es gab zwar kleinere Raufereien, aber sonst bin ich mit ihm gut klargekommen", erzählt DSDS-Kandidat Michael Rauscher im Interview mit InTouch Online.

DSDS 2018: Skandal um Kandidat Diego
 

DSDS 2018: Diego soll seinen Vater niedergestochen haben!

Und auch Lukas Otte ist fassungslos: "Die Nachricht war für mich erstmal ein Schock. Mittlerweile ist Diego ja auch nicht mehr dabei, aber in Südafrika hatte ich nie das Gefühl, dass er irgendwie gewalttätig ist. Diego hatte zwar seine Eigenart, aber sonst bin ich mit ihm gut klar gekommen", so der Kandidat. 

 

Gab es Streit zwischen den Kandidaten? 

Michael Rauscher gibt aber zu, dass es zwischen den Kandidaten auch immer mal einige Meinungsverschieden gab: "Einen richtigen Streit mit den anderen Kandidaten gab es nicht. Aber es gab schon einige Sachen, wo man mal was auszusetzen hatte. Generell versteht sich aber jeder mit jedem", so der Kandidat. Und auch, wenn es mit Diego keinen richtigen Zoff gab - einige Auseinandersetzungen blieben trotzdem nicht aus. Ob Michael Rauscher bei DSDS weiterkommt, zeigt RTL heute um 20:15 Uhr. 

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken