Michael Schumacher: Bewegende Nachrichten! Ein Freund bricht sein Schweigen!

InTouch Redaktion

Seit Jahren hoffen Michael Schumachers Fans nur auf eines: Die Formel-1-Legende endlich wiederzusehen! Doch seit dem tragischen Ski-Unfall im Dezember 2013 warten sie vergeblich auf ein Zeichen.

Ihr Idol wird von der Öffentlichkeit abgeschirmt: Anfangs in der Klinik, dann in seinem Zuhause in der Schweiz, wo Schumacher seine Reha fortsetzt. Informationen zum Gesundheitszustand gibt es kaum.

Und so können viele nur rätseln: Wer hat Schumi überhaupt seit dem Unglück jemals wieder gesehen? Wer ist bei ihm? Für Aufregung sorgte schließlich Michaels langjähriger Teamkollege Rubens Barrichello (45). Dieser beschwerte sich öffentlich, dass ihm kein Zugang gewährt wurde. „Bei meinem ersten Versuch haben sie abgelehnt. Sie haben gesagt: ,Damit tust du ihm und dir selbst nichts Gutes‘“, berichtete erst im April der brasilianische Rennfahrer seine Erfahrung mit dem Schumi-Clan.

 

Wer darf Michael Schumacher besuchen?

Doch jetzt die Sensation: Zum ersten Mal erzählt ein anderer Vertrauter von Treffen mit Michael: „Ich besuche Schumacher häufiger“, verriet Ex-Ferrari-Testpilot Luca Badoer (47). „Nur wenigen Menschen wird erlaubt, ihn zu besuchen. Seine Frau Corinna entscheidet, wer ihn sehen darf. Wir sollten das respektieren und das Thema Schumacher nicht an die große Glocke hängen.“ Details behält der Italiener deshalb für sich: „Die Familie möchte nicht, dass ich großartig darüber berichte, und diesen Wunsch respektiere ich.“ Michaels Wohl stehe an erster Stelle.

michael-schumacher-schumi-unfall
 

Was ist mit Michael Schumacher?

Kritisch sieht Luca Badoer hingegen die Aussagen von Barrichello: „Es gibt keinen Grund zur Kontroverse.“ Wie schön, dass immerhin er für seinen Freund da sein kann.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken