Michael Schumacher: Die Sorge um ihn wird immer größer

Es scheint ein Ritual zu sein. Wenn an einem Wochenende die Formel 1 an den Start geht, läuft im Hause Schumacher der Fernseher. Nicht nur, weil Michael (53) immer noch eine große Faszination für seinen Lieblingssport hat.

Michael Schumacher
Foto: Imago

Auch weil Sohn Mick (23) in der Königsklasse des Rennsports mitfährt. "Ich habe jüngst ein Rennen mit Michael an seinem Bett angeschaut", verriet "Schumis" Freund, der Rennsportboss Jean Todt (76) laut "Neue Post".

Aber genau das ist gefährlicher Leichtsinn! Und setzt Michaels Heilung aufs Spiel. Denn dass beim Rennen nervenzerreißende Aktionen passieren können, die Michael als Zuschauer und vor allem als Vater aufregen, für Panik und Schrecken sorgen, zeigte sich vor wenigen Tagen …

Auch interessant

Mutet sich Michael zu viel zu?

Beim Qualifikationstraining in Saudi Arabien verlor Mick in einer Kurve die Kontrolle über seinen Rennwagen. Michaels einziger Sohn raste mit mehr als 200 Stundenkilometern in die Streckenbegrenzung. Der Wagen wurde völlig zerfetzt, wie durch ein Wunder bleibt Mick unverletzt – doch Michael erfährt dies erst später. Der Moment, in dem sein Sohn verunglückt – er muss für helle Aufregung gesorgt haben. Aufregung, die Michael in seinem Zustand nicht guttun kann!

Dieser Mann macht Corinna endlich wieder glücklich:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link