Michael Schumacher: Es besteht neue Hoffnung!

Neue Enthüllung von Michael Schumacher! Die jüngste Info sorgt nun bei seinen Fans für jede Menge Aufsehen...

 Michael Schumacher kommt einfach nicht zur Ruhe.
Michael Schumacher kommt einfach nicht zur Ruhe. Foto: GettyImages

Seit Jahren ranken sich immer neue Mythen um den Gesundheitszustand von Michael Schumacher. Wie es dem Rennfahrer wirklich geht, weiß kaum jemand - bis jetzt!

Michael Schumacher wird in Paris behandelt

Wie nun behauptet wird, soll sich Michael Schumacher einer Stammzellentherapie unterziehen. Herzspezialist Professor Philippe Menasché, einer der Größten seines Fachs, soll sich um ihn kümmern. Ein weiterer Versuch im Kampf um "Schumis" Gesundheit. Doch eie geht es ihm? Seitdem der Ex-Rennfahrer 2013 bei einem Skiunfall ein Schädel-Hirn-Trauma erlitt, dringt kaum Neues nach außen. Nur so viel ist klar: Seine Familie unternimmt alles, um ihm zu helfen. Spezialisten werden herangezogen. Ein Team aus Ärzten und Pflegern kümmert sich rund um die Uhr.

Schumis letzte Hoffnung?

Wer zu Professor Menasché kommt, ist meist ein sehr ernster Fall. Der Arzt versucht, Herzkranke zu retten, bei denen sonstige Therapien zuvor versagten. Auch Menschen, die lange ihr Bett nicht verlassen konnten und daher unter Folgekrankheiten leiden, sind unter seinen Patienten. Schumis Familie, die ihn so liebt, will nur das Beste für Michael. Das hat die Familiensprecherin Sabine Kehm (54) oft betont. Die Frage aber, was für Michael Schumacher das Beste ist, wer will sie beantworten? Es scheint so, als nähme das Leid kein Ende.

Die Hiobsbotschaften für die Schumachers wollen einfach nicht abbrechen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.