Michael Schumacher: Fan-Skandal! Schockierende Veröffentlichung im Internet!

InTouch Redaktion

Aus einem tragischen Unglück Profit schlagen – davor schrecken einige Menschen leider nicht zurück: Im Internet erreichen Michael-Schumacher-Souvenirs Rekordsummen.

Knapp 6.000 Produkte listet der Online-Marktplatz eBay unter dem Suchbegriff „Michael Schumacher“.

Unterschriebene Fotos, Poster, Autogrammkarten, getragene Helme und Handschuhe – sogar Sektflaschen und Schumi-Statuen sind hier zu finden.

Ein geschmackloses Geschäft auf Kosten anderer: Im Dezember 2013 stürzte der Formel-1-Profi bei einem Ski-Unfall schwer – und leidet seitdem an den Folgen eines Schädel-Hirn-Traumas. Während sich seine Ehefrau Corinna (49) über seinen aktuellen Gesundheitszustand in Schweigen hüllt, versuchen Profit-Hungrige, mit der Tragödie Kasse zu machen.

 

Mit Schumis Namen wird Kasse gemacht

Denn Schumis treue Anhänger sind offenbar gewillt, für die Andenken an ihr Idol richtig tief in die Tasche zu greifen. Beispiele gefällig? Das teuerste Stück ist ein Ferrari-Heckflügel, den Michael signiert hat. Erst bei mehr als 10.000 Euro fiel bei eBay der Hammer, fünf weitere User boten eine ähnlich hohe Summe. Auch eine Bronze-Büste der Rennfahrer-Legende wurde verkauft – für über 1.000 Euro. Doch viele Fans sind schockiert über diese Profitgier. „Empörend“, äußert sich einer. „Verblüffend, dass Leute mit Schumachers Notlage schnelles Geld machen wollen“, ereifert sich ein anderer.

Lebenszeichen von Michael Schumacher
 

Michael Schumacher: Darum darf ihn niemand sehen

Ob sich die Geldmacherei noch stoppen lässt, wird sich Mitte Juni zeigen. Dann eröffnet in Köln ein offizielles Schumacher-Museum, in dem es neben seinen Weltmeisterautos auch Renn-Overalls und Helme zu sehen gibt. Damit wollen sich Corinna und die Familie bei den Schumi-Fans bedanken. Der Eintritt ist kostenlos – so können sie sich auch ohne teure Online-Ersteigerungen über Schumi-Artikel freuen...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken