Michael Schumacher: Schlimme Szenen von Tochter Gina

Die 22-jährige Gina-Maria erinnert sich an ihren Vater Michael Schumacher – und kämpft dabei mit den Emotionen. Die bewegenden Bilder gibt es im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist eine dramatische Szene, die "Closer" hier zeigt: Gina-Maria Schumacher (22) vergangene Woche am Rande eines Pferdesport-Turniers im italienischen Verona. Sie ist außer Atem, wirkt völlig aufgelöst. Ihre Mutter Corinna redet beruhigend auf sie ein, reicht ihre eine Flasche Wasser. Was war da los? Bei dem Turnier kochten die Gefühle hoch. Denn für Gina-Maria ging es um mehr als nur um Sieg oder Niederlage. Es ging um das Schicksal ihres Vaters Michael Schumacher...

Gina-Maria Schumacher ist eine erfolgreiche Reiterin

Für ihre Kür schlüpfte Gina in einen feuerroten Renn-Overall, auf dem Kopf trug sie einen Helm. Nur ihre Augenpartie war zu sehen, die der von Michael so ähnlich ist. Ihr Pferd trug ebenfalls eine Ferrari-farbene Kluft – sie sollte an Schumis legendären Formel-1-Wagen erinnern. Rund zwei Minuten lang galoppierte Gina durch die stockfinstere Halle, beleuchtet nur durch das Licht eines einzigen Scheinwerfers. Stille beim Publikum – dann frenetischer Beifall, Standing Ovations. Für Ginas Leistung, aber vor allem, weil sie so an das 25-jährige Jubiläum des WM-Titels ihres Vaters gedachte. Ein Gänsehaut-Moment, der auch Gina sichtlich naheging.

Denn der Auftritt lässt alles wieder hochkommen: die Erinnerungen an ihren Vater, der nach einem tragischen Skiunfall 2013 lange im Koma lag und bis heute um seine Genesung kämpft. Die vielen Jahre der Ungewissheit, des Bangens und Hoffens. Gina braucht keine Worte, um verstanden zu werden. Doch wie viel Kraft muss sie diese Auseinandersetzung mit der Vergangenheit gekostet haben? Denn sonst hält sich die junge Frau in der Öffentlichkeit stets bedeckt, wenn es um ihren Vater geht. Ganz anders als ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Mick. Während Gina in Sachen Karriere ihrer Mutter Corinna nacheifert, die sich ebenfalls lieber im Hintergrund hält, tritt Mick als Rennfahrer in Schumis Fußstapfen. Vergleiche liegen da natürlich auf der Hand, der 20-Jährige reagiert souveräner und offener auf Fragen nach ihm. So weit scheint Gina noch nicht zu sein. Doch der erste Schritt ist getan...