Michael Schumacher: Sein Erbe ist verteilt!

InTouch Redaktion

Wenn wir jung sind, haben wir so viel anderes zu tun, als an unser Testament zu denken. Deshalb sorgen die wenigsten Menschen rechtzeitig vor.

Der Tod ist ja noch so weit entfernt.

Formel-1-Idol Michael Schumacher (49) denkt da anders, hat immer das Beste für seine Familie im Sinn. Zu wissen, dass die Liebsten versorgt sind, dass es keinen Streit geben wird, ist ihm wichtig.

Deshalb hat er schon vor Jahren sein Testament gemacht. „Ich bin Familienvater. So viele Dinge können passieren …“, sagte er und dachte dabei an seinen Beruf, das Rennfahren. Und weiter: „Ich würde das auch jedem empfehlen, der nicht Formel 1 fährt.“ Das war 2008 – fünf Jahre vor seinem schrecklichen Skiunfall. „Alle, die mir wichtig sind, sind darin (im Testament, d. Red.) bedacht“, verriet „Schumi“ damals. Sein Erbe ist verteilt. Wenn er geht, werden einige steinreich, einige gehen leer aus.

 

Wieviel erbt Michael Schumachers Familie?

Denn laut „Forbes“-Liste, die jährlich die reichsten Menschen der Welt kürt, besaß Michael 2017 ein Vermögen von sagenhaften 930 Millionen Euro – u. a. angelegt in Firmen, Anwesen, Aktien. Seine engsten Angehörigen, Michaels Ehefrau Corinna (49) und die Kinder Gina Maria (21) und Mick (19), werden ohnehin – auch nach Schweizer Erbrecht - mit einem Löwenanteil seines Vermögens bedacht. Doch auch Michaels Vertraute wie werden sicher nicht leer ausgehen...

michael-schumacher-schumi-unfall
 

Was ist mit Michael Schumacher?

Und Michaels Bruder Ralf (42)? Ungewiss. Einen Pflichtteil für Geschwister gibt es nicht. Vater Rolf Schumacher (72) besitzt zwar seit 1992 eine Generalvollmacht über das Vermögen seines Sohnes, aber seinen Eltern vererbt man ja in der Regel nichts. Doch es gibt ja noch schöne und heilige Erinnerungsstücke. Und manchmal ist ein Rennfahrerhelm, ein Ring oder ein Brief mehr wert als Geld.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken