Michael Schumacher: Sohn Mick teilt rührende Erinnerung

Für Mick Schumacher (19) dürften die Erinnerungen an eine unbeschwerte Zeit mit seinem Papa Michael (49) Schätze von unwiederbringlichem Wert sein. Die Zeit vor dem schlimmen Unfall im Dezember 2013. Von seinem Vater übernahm Mick die Leidenschaft für den Rennsport, eine Passion, die Vater und Sohn über den Tod hinaus verbinden wird. Mick erinnert sich an all die schönen Momente, wie die Ausflüge auf die Kartbahn in Kerpen: „Das ganze Rumgeschraube, was wir damals da unternommen haben, war schon sehr viel“, sagt er und seine großen blauen Augen leuchten. „Wir sind an Tagen hingefahren, wo die Strecke schon geschlossen war und haben unsere Runden gedreht. Das war die schönste Zeit.“ Dass sein Sohn eines Tages in seine Fußstapfen tritt, wollte der gebürtige Rheinländer eigentlich nie.

 

Michael Schumacher hat andere Pläne für seinen Sohn

In einem Interview sagte der siebenfache Weltmeister vor Jahren: „Ich hoffe, mein Sohnemann wird Tennisspieler, Golfspieler, ich weiß nicht was. Aber nichts, was sein Vater vorher gemacht hat, weil es ist eben schon eine gewisse Last ist und die will ich ihm nicht zumuten.“ Doch auch damals war „Schumi“ klar: „Wenn er es will, dann macht er es. Dann werde ich ihn nicht aufhalten können.“ Und er hatte absolut recht.

Dass Mick heute immer wieder mit seinem Vater verglichen wird, stört den jungen Schumacher nicht. „Mir macht das nichts aus. Ich würde mich immer mit dem Besten vergleichen. Und mein Papa ist eben der Beste. Er ist mein Idol. Es freut mich, wenn ich mich da vergleichen darf.“ Dann erinnert er sich an einen anderen ganz besonderen Moment, in dem er sich seinem geliebten Vater so nah fühlte: 2017 dreht Mick im alten Weltmeisterauto von Michael Schumacher eine Runde. „Emotionen pur!“, strahlt der Sohn.

 

Für Mick Schumacher ist sein Vater ein Idol

„Für mich ist das die coolste Strecke, die es gibt. Auf dem gleichen Asphalt zu fahren, ist schon cool.“

Mick Schumacher ist auf dem besten Weg, selbst eines Tages ein großer Star in der Formel 1 zu werden. Michaels alter Rennstall Ferrari hat schon Interesse an ihm bekundet. Der Name Schumacher hat im Rennsport für immer eine besondere Faszination bekommen.

Und es bleibt die große Hoffnung, dass Michael eines Tages auch wieder eine aktive Rolle in den schönen Erlebnissen seines Sohnes spielen wird.