Michael Wendler: Das Versteckspiel hat ein Ende

Auweia! Jetzt geht es Michael Wendler an den Kragen!

Michael Wendler
Foto: GettyImages

Von seinem Instagram-Account musste Michael Wendler sich schon vor einigen Wochen verabschieden. Das hält den Sänger aber nicht davon ab, seine rund 160.000 Follower auf seinem "Telegram"-Kanal mit wilden Verschwörungstheorien zu versorgen. Hin und wieder äußert er sich auch zu privaten Angelegenheiten. Jetzt spricht er offen über den Prozess, der ihm in Deutschland bevorsteht. Er will sich nicht länger verstecken und in Schweigen hüllen!

Michael spricht Klartext

Diese Woche wurde bekannt, dass eine Trockenbaufirma 25.000 Euro von Michael fordert. Bei dem Prozess am vergangenen Montag fehlte von dem 48-Jährigen und seinem Anwalt jede Spur. Also erließ der Richter ein Versäumnisurteil.

"Es ist ein alter Handwerkerprozess, den ich in erster Instanz bereits gewonnen hatte. Damals forderte er, glaube ich, noch 75.000 und ich habe den Prozess gewonnen und er hat gar nichts bekommen. Er hat dann noch mal neu geklagt und dann auf 25.000 reduziert. Mein Rechtsanwalt ist leider jetzt vorgestern nicht zur Verhandlung gegangen. Dadurch bedingt gab es ein Versäumnisurteil", erklärt Michael.

"Das macht aber gar nichts. Es wird jetzt Einspruch eingelegt gegen dieses Versäumnisurteil und dann gibt es einen neuen Prozesstermin, zu dem ich nicht persönlich erscheinen muss, sondern nur mein Rechtsanwalt. Das ist alles schon so weit abgeklärt. Also gibt es hier keine Forderung von 25.000 gegen mich. Ich muss auch nichts bezahlen."

Wie der Prozess am Ende wirklich ausgeht, wird sich zeigen...

Ist Michael Wendler schuld am TV-Aus von Dieter Bohlen? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.