Michelle über ihre Kindheit: "Also ich kann nur das eine Wort 'Frauenhaus' sagen!"

Oh je! Schlagersängerin Michelle wendet sich nun mit traurigen Worten an ihre Community...

Michelle
Foto: Getty Images

Huch, so kennen wir Michelle ja gar nicht! Eigentlich ist die Power-Frau dafür bekannt, dass sie sich zu privaten Themen weitestgehend bedeckt hält. Um so verwunderlich somit die jüngste Nachricht der Sängerin...

Michelle gibt traurigen Einblick in ihre Vergangenheit

Wie Michelle nun verrät, verarbeitet sie mit ihrem neuen Song "Brief an meinen Vater" schlimme Erlebnisse aus ihrer Vergangenheit. So erklärt sie gegenüber "ARD"-"Brisant": "'Brief an meinen Vater' ist Teil meiner Geschichte. Also ich kann nur das eine Wort 'Frauenhaus' sagen. Ich glaube, ich weiß nicht, ob das jemals besungen wurde. Aber auch grundsätzlich ist dieses Thema einfach tabu." Michelle fügt hinzu: "Und man hört bei diesem Song, dass der erste Teil des Songs das innere Kind in mir ist, das diese Geschichte erzählt. Und dann ist es aber die erwachsene Frau, die dann heute im Leben steht und rückblickt und sagt: 'Ich möchte gerne verzeihen können.'" Wow! Was für ehrliche Worte! Doch damit nicht genug...

Michelle plaudert über ihre Tochter

Nicht nur zu ihrer Vergangenheit hat Michelle aktuell einiges zu sagen. Auch über die Beziehung zu ihrer Tochter ist Michelle in Plauderlaune: "Wenn irgendwelche Geschichten geschrieben werden, weiß ich allein die Wahrheit und bin kein Mensch, der sagt, ich muss jetzt an die Presse gehen, weil ich muss jetzt das richtigstellen, ich muss jetzt die Wahrheit sagen, wie es wirklich war." Michelle ergänzt abschließend: "Jeder Mensch hat eine andere Wahrheit und eine eigene Wahrheit, und ich bin nicht der Mensch, der das dann laut nach außen tragen muss. Mein Leben müsste ganz schön viel aus Rechtfertigung bestehen, wenn ich mich immer rechtfertige zu den Geschichten, die so geschrieben werden. Nein, das mache ich nicht. Das ist mir einfach zu langweilig." Ob uns Michelle in der nächsten Zeit mit noch mehr intimen Beichten dieser Art überraschen wird? Wir können gespannt sein...

Huch, was ist denn bei Florian Silbereisen los?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.