Mick Schumacher: Rührendes Versprechen an Vater Michael

14.07.2017 > 16:43

Aufgeregt steht er am Spielfeldrand der Opel-Arena in Mainz. Gleich wird Mick Schumacher (18) zu Ehren seines Vaters Michael (48) beim großen Benefiz-Fußballspiel Champions for Charity mit seinem Team antreten und den Sieg mit 7 : 6 Toren holen. „Eigentlich ist Fußball ja gar nicht so mein Metier“, gibt der Nachwuchsrennfahrer gegenüber"Woche heute! ehrlich zu. Doch das scheint hier keinen so wirklich zu interessieren.

Corinna Schumacher

Familie Schumacher: Kontaktverbot!

Dass der junge Schumi das runde Leder für den guten Zweck bewegt, scheint genauso festzustehen wie seine Erfolge im Formel-1-Rennsport. „Ja, mein Ziel ist es, Weltmeister zu werden“, gibt der junge Erwachsene beinahe apathisch wieder. Seine Versprechen wirken auswendig gelernt und vordiktiert. Auch als Mick beteuert: „Für meine Familie werde ich alles geben!“ bleibt die Frage offen, ob er das wirklich selbst will.

 

 

Denn eine eigene Wahl scheint das Nachwuchstalent nicht wirklich zu haben. Seit Papa Michaels Skiunfall vor vier Jahren muss Mick einfach in dessen Fußstapfen treten. Aber mutet man ihm mit dieser sportlichen Bürde nicht vielleicht zu viel zu? Sollte Mick nicht selbst entscheiden dürfen?

TAGS:
Anzeige
Romantische Kleider - Jetzt shoppen
Lieblinge der Redaktion