Miley Cyrus in Todesangst: Ein irrer Stalker bedroht sie

InTouch Redaktion

Miley Cyrus (25) in Todesangst! Die vergangenen Tage waren für Miley Cyrus der Horror!

Miley Cyrus in Todesangst
Foto: Getty Images

Ein irrer Stalker verfasste auf Facebook seltsame Einträge und machte der Sängerin und ihren Fans damit große Angst.

"Endlich kommen wir zusammen", schrieb der Verrückte und fügte hinzu, dass er die Adresse von Miley Cyrus kenne und genau wisse, wie man am besten in ihr Haus eindringen könne. 

 

Ein Fan machte Miley Cyrus auf den Stalker aufmerksam

Die Polizei wurde eingeschaltet, weil ein aufmerksamer Fan auf die beängstigenden Posts hinwies. Zum Schutz der Sängerin sei eine Polizeistreife eingesetzt worden, die ihr Haus in Malibu rund um die Uhr bewachte, heißt es aus Insider-Kreisen.

Miley Cyrus
 

Blutige Attacke: Miley Cyrus wurde komplett zerkratzt

Zum Glück gelang es der Polizei, den irren Stalker rechtzeitig ausfindig zu machen. Er befand sich bereits auf dem Weg nach Los Angeles. Ob er Miley tatsächlich etwas antun wollte, ist unklar.

 

Miley Cyrus war zu ihren Eltern geflohen

Der Mann soll unter psychischen Störungen leiden, sitzt jetzt in Untersuchungshaft und wird untersucht. Miley kann also wieder ausatmen. Sie war zu ihren Eltern nach Tennessee geflohen. 

Nun kann sie zurück. Ihr Haus ist zum Glück wieder sicher.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken