Mirja du Mont: Schwerer Schicksalsschlag! Sie ist in tiefer Trauer

Schwere Zeiten für das Model: Ein neuer schwerer Verlust bringt Mirja du Mont emotional an ihre Grenzen.

Mirja du Mont
Foto: Getty Images

Es kehrt einfach keine Ruhe ein: Seit Monaten leidet Mirja du Mont (43) unter gesundheitlichen und privaten Problemen. Ein Hörsturz zwang sie im letzten Jahr zu einer längeren Auszeit, sie litt an Schwindel und Angststörungen, ging nicht mehr vor die Tür. Dann starb auch noch ihre beste Freundin, die DJane Simone Anés. Und nun muss sie den nächsten Schicksalsschlag verkraften…

Mirja trauert schon wieder um einen engen Freund. Vor Kurzem starb der Berliner Mode-Blogger Carl Jakob Haupt († 34) an den Folgen seiner Krebserkrankung – mit ihm war Mirja eng befreundet. Auf Instagram schrieb sie: „Was für ein cooler, kreativer Mensch! Du hast nie aufgegeben. Mach’s gut, Jakob, du wirst den Himmel rocken!“ Und: „Ich denke immer an unsere alten Zeiten. Bin so traurig.“ Keine leichten Zeilen für die Ex-Frau von Schauspieler Sky du Mont (71). Den Tod ihrer Freundin Simone hat sie auch heute noch nicht überwunden. Mirja leidet unter dem Verlust: „Mein Engel, ich vermisse dich!“, lässt sie ihrem Schmerz öffentlich freien Lauf. „Mein Herz ist ganz schwer! Wünsche so sehr, dass es dir gut geht, wo du jetzt bist.“ Mit Jakob wird es ihr vermutlich ähnlich gehen.

 

Mirja du Mont ist in tiefer Trauer

Dass die letzten Monate nicht spurlos an Mirja vorbeigegangen sind, hört man auch aus ihrem Umfeld. Eine Bekannte zu "Closer": „Sie ist sehr tapfer. Doch sie hat etwas von ihrer früheren Leichtigkeit verloren.“ Man macht sich also Sorgen um sie. Vor allem ist da die Angst, weitere Schicksalsschläge könnten sie auch gesundheitlich wieder zurückwerfen. Ein Hörsturz wird oft durch Stress und Belastung ausgelöst.

Mirja du Mont
 

Mirja du Mont: Was ist bloß mit ihrem Gesicht passiert?

Mirja sagte dazu in einem Interview kürzlich: „Dadurch, dass ich das nicht kannte und mein Körper das nicht kannte, habe ich Angststörungen bekommen.“ Und: „Ich hatte einfach vor allem Angst, vor allem, was man sich vorstellen kann: vor dem U-Bahn-Fahren, davor, vor die Tür zu gehen, vorm Autofahren. Vor allem!“ Wer so vorbelastet ist wie Mirja, muss besonders gut auf sich aufpassen. Zumal sie ein sehr emotionaler Mensch ist und auch den neuen Verlust wohl nicht so schnell verdauen wird. Die Freundin bleibt aber zuversichtlich: „Mirja ist stark!“