Mit 117 Jahren: Ältester Mensch der Welt in Japan gestorben

Sie war die älteste Frau und hielt auch den Titel als ältester Mensch der Welt inne: Jetzt ist die Japanerin Chiyo Miyako im Alter von 117 Jahren gestorben.

Wie das Gesundheitsministerium in Japan bestätigte, verstarb Chiyo Miyako am Sonntag eines natürlichen Todes.

Mit 117 Jahren: Ältester Mensch der Welt in Japan gestorben
Chiyo Miyako ist mit 117 Jahren als ältester Mensch gestorben
Foto: picture alliance

Die Japanerin, die am 2. Mai 1902 in Yokohama zur Welt kam, wurde von ihren Angehörigen als humorvolle Person beschrieben, die eine Leidenschaft für Kalligrafie, Kunst und das Reisen gehabt und vor allem für Sushi und Rotwein geschwärmt habe.

 

Im April 2017 ging der Titel auf Chiyo Miyako über

Der Titel des ältesten Menschen der Welt war im April vergangenen Jahres auf Chiyo Miyako übergegangen, nachdem ihre Vorgängerin Nabi Tajima verstarb.

Das Land Japan darf sich daneben über einen weiteren Altersrekord freuen: Mit dem 113-jährigen Japaner Masazo Nonaka lebt auch der älteste Mann der Welt in dem Land der aufgehenden Sonne.