Mit Liebespost: Häftling erpresst Justizbeamtin

InTouch Redaktion

Verbotene Liebe hinter Gittern!

In der Jugendvollzugsanstalt Hameln haben sich ein 22-jähriger Häftling und eine knapp zwanzig Jahre ältere Justinbeamtin heimlich Liebesbriefe geschrieben - bis die Romanze ein jähes Ende nahm.

Gefängnis! UK-Nacktmodel beißt Frau ein Ohr ab
Ein Häftling erpresste eine verliebte JVA-Beamtin
Foto: Getty Images

Wie die Bild berichtet, antwortete der Insasse erst auf die romantischen Briefe der 41-Jährigen und begann dann, sie mit der verbotenen Liebespost zu erpressen.

Während die Beamtin ihm voller Sehnsucht Botschaften zukommen ließ, forderte Yahya K., der elf Vorstrafen, u.a. Raub, Einbruch, Körperverletzung, in seiner Akte vermerkt hat, von ihr, Pakete durch die Kontrolle zu schmuggeln.

Ansonsten werde er die Anstaltsleitung über ihre Briefe und Handy-Nachrichten an ihn informieren.

Bei einer Kontrolle wurde der Erpresser-Brief von anderen Beamten abgefangen, bei einer Durchsuchung der Zelle des Häftlings wurde im Anschluss weitere Briefe der 41-Jährigen entdeckt.

Im Prozess gegen Yahya K. beteuerte die Beamtin nun, sie habe zu keinem Zeitpunkt auf die Erpresserversuche ihrer Brief-Liebschaft eingehen wollen, ein Ermittlungsverfahren gegen sie wurde mittlerweile eingestellt.

Der Angeklagt räumte derweilen ein, die Briefe verfasst und die Beamtin erpresst zu haben; er wurde in die JVA Vechta verlegt und erwartet im April das Urteil.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken