Mit YouTube: Mutter bringt Baby alleine in Hotel zur Welt

InTouch Redaktion

Selbst ist die Frau - und dann ist da ja auch noch YouTube...

Genau das dachte sich auch die junge Amerikanerin Tia Freeman, als sie sich auf dem türkischen Flughafen auf einmal in den Wehen wiederfand.

Mit YouTube: Mutter bringt Baby alleine in Hotel zur Welt
Tia Freeman entband ihren Sohn mit Hilfe von YouTube
Foto: Tia Freeman Twitter

Auf ihrem Zwischenstopp in Istanbul auf dem Weg nach Deutschland, wo sie einen Freund besuchen wollte, entschloss sich die werdende Mutter kurzerhand, in ein Hotel einzuchecken, um ihr Baby nicht auf dem Flughafen zu bekommen.

Weil dort keiner Englisch sprach und Tia die Nummer des türkischen Notrufs nicht kannte, traf sie einen weiteren Entschluss:

"Also hab ich das gemacht, was wir Millenials eben tun: Ich habe auf Youtube nachgeschaut. Wenn ich sonst schon alleine auf der Welt war, das Internet würde hinter mir stehen! So habe ich mal eben schnell gelernt, wie man selbst ein Kind entbindet", berichtet die 22-Jährige.

Weil sie nicht mehr stehen konnte, legte sie sich dann in die Badewanne, ließ Wasser ein und bereitete ein Handtuch für das Neugeborene vor.

"Ich war auf einmal so fokussiert. Bin nicht ausgeflippt. Als wüsste ich genau, was ich tue", so Tia, die in den USA bei der Air Force arbeitet, weiter.

Schnell recherchierte sie, welche Geburtsposition sie einnehmen konnte, wann sie pressen sollte - und brachte so mit der Hilfe von YouTube einen gesunden kleinen Jungen zur Welt!

Nachdem sie die Nabelschnur abgetrennt und mit ihren abgekochten Schnürsenkeln abgebunden hatte, putzte die frischgebackene Mutter sogar noch das Badezimmer, bevor sie ihr Baby stillte und sich mit ihm ins Bett legte.

Erst am nächsten Tag fuhr sie mit dem kleinen Xavier Ata Freeman zum Flughafen und holte sich dort Hilfe - und die ersten Babyklamotten!

"Er war mein kleines internationales Überraschungs-Geschenk", erklärt die stolze Mama, die selbst erst im siebten Monat von ihrer Schwangerschaft erfahren hatte, überglücklich.

Der Freund, den die Amerikanerin in Deutschland besuchen wollte, erfuhr in den Medien, was der unglaubliche Grund für die Verspätung seines Gastes war.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken