Motsi Mabuse: Dunkle Schatten über ihrem Familien-Glück

Erst vor wenigen Wochen ist Motsi Mabuse Mama einer Tochter geworden. Der ganze Stolz der Tänzerin. Doch über dem Familien-Glück hängen dunkle Wolken...

Motsi Mabuse: Dunkle Schatten über ihrem Familien-Glück
Foto: Getty Images

Das größte Glück von Motsi Mabuse ist erst knapp zwei Monate alt – und trotzdem macht es seine Mutter schon unheimlich stolz. Am liebsten würde sie gar nicht mehr aufhören, ihr kleines Mädchen voller Liebe anzuschauen. Alles könnte so schön sein – wäre da nicht ein großer Schmerz, der wie ein Schatten auf ihrem Mutter-Glück liegt!

 
 

Motsi Mabuse ist ein Familienmensch

Schon oft betonte die Tänzerin, dass sie ein Familienmensch ist. Die Tatsache, dass sie ihre Eltern, die noch immer in Südafrika leben, nur selten sehen kann, bricht Motsi immer wieder das Herz. Besonders jetzt ist die Situation für sie kaum auszuhalten.

Motsi Mabuse: Traurige Baby-Beichte!
 

Motsi Mabuse: Traurige Baby-Beichte!

 

Motsi Mabuse: Herzzerreißende Trennung

Denn nach langer Zeit der Nähe musste ihre Mama Dudu (63) nun erst mal wieder Lebewohl sagen, wie Motsi auf „Instagram“ verriet: „Trauriger Tag heute. Ich musste meiner Mama ‚bye bye‘ sagen. Uns trennen tausende Kilometer und schwierige Visa-Auflagen. Meine Mama hat mir so mit dem Baby geholfen. Es fühlt sich unfair an, dass sie so weit weg ist.“

Gleichzeitig appelliert sie daran, nichts als selbstverständlich anzusehen. Um sich abzulenken, konzentriert sie sich auch wieder voll auf ihre Tanzschule, wo sie am 2. 10. das Oktoberfest feiert.