Nach dem Dschungelcamp: Natascha Ochsenknecht zieht drastische Konsequenzen

InTouch Redaktion
Natascha Ochsenknecht kann kein Fleisch mehr sehen
Foto: WENN.com

Natascha Ochsenknecht lebt sich nach knapp zwei Wochen im australischen Dschungel wieder in Deutschland ein. Um endlich mal wieder eine leckere Mahlzeit zwischen die Zähne zu bekommen, ging sie gemeinsam mit Jimi Blue in Hamburg ein Steak essen.

Allerdings scheint das Essen dem Ex-Model überhaupt nicht geschmeckt zu haben. „Das erste Mal Fleisch gegessen seit dem Dschungel. Nie wieder“, schreibt sie entsetzt auf ihrer Instagram-Seite und hält sich vor lauter Übelkeit den Mund zu. „Ist mir schlecht!“

 

Das erste Mal Fleisch gegessen seit dem Dschungel nie wieder ........ ist mir schlecht

Ein Beitrag geteilt von Natascha Ochsenknecht (@nataschaochsenknecht) am

Wahrscheinlich hat sich die Wahlberlinerin an Reis und Bohnen gewöhnt. Kein Wunder, dass ihr Magen bei einem großen Steak erst einmal rebelliert. Es klingt fast so, als würde Natascha eine drastische Konsequenz ziehen und von nun an auf Fleisch verzichten.