Nach der Schwangerschaft: Kim Kardashian trägt Windeln

Kind Nummer zwei ist unterwegs und Kim Kardashian hat wieder einen Weg gefunden, die Gemüter zu spalten. Auf ihrer Internetseite gab sie nun zu, wie ungern sie eigentlich schwanger ist.

Kim Kardashian ist nicht gerne schwanger
Kim Kardashian ist nicht gerne schwanger
Foto: Instagram/@kimkardashian

„Ich werde ganz ehrlich sein“, so Kim. „Schwanger zu sein ist für mich eine der schlimmsten Erfahrungen in meinem Leben!“. Bei dem zweiten Kardashian-Spross handelt es sich zwar um ein absolutes Wunschkind, doch so richtig kann die 34-Jährige sich immer noch nicht mit der großen Kugel anfreunden. Schwangerschaft genießen? Fehlanzeige. Kim könne niemanden verstehen, der auch nur einen Moment seiner Schwangerschaft toll findet.

„Vielleicht sind es die Schwellungen, die Rückenschmerzen oder wie der ganze Körper wächst und einem nichts mehr passt“, erklärt sie ihre Sichtweise.

Und dann packt die Frau von Kanye West noch einmal richtig aus und jammert über intime Details. „Die Leute erzählen einem nie die ganzen ekelhaften Sachen, die während einer Schwangerschaft oder danach passieren. Wisst ihr, dass man sogar noch zwei Monate danach eine Windel tragen muss? Lol! Mir hat das keiner gesagt!“.

Trotzdem findet der Reality-Star, dass all ihre Mühen es absolut wert seien, denn schließlich wird sie ja bald ihr kostbares Baby in den Armen halten.